1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Bearbeitungszeit einer Bewerbung beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen. Aktuell ist die Dienstauslastung hoch, sodass Freischaltungen in der Regel frühestens 10 Tage nach Anmeldung stattfinden werden. Stand: Dez. 2020

Windows 10 Startmenü mit Win7-Feeling

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von itsme, 18 März 2020.

  1. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    503
    Guthaben:
    40.664MB
    Hallo,
    seitdem der Support für Win7 eingestellt wurde steigen jetzt mehr und mehr User auf Win10 um. Damit werden auch die Beschwerden über den seit Win8 geänderten Desktop wieder lauter. Die Kachel-Oberfläche ist nicht jedermanns Sache. Vor einigen Monaten hatte ich schon einmal auf OpenShell (ehem. Classiic Shell) hingewiesen. Damit kann man ganz einfach das alte Win7-Feeling wieder herstellen. Es läuft auch unter Win10 1909 vollkommen problemlos.

    Egal welchen Desktop man auch benutzt, ein Ärgernis bleibt aber bestehen: das Startmenü wird im Laufe der Zeit erbarmungslos aufgeblasen. Windows fängt damit an und packt alles, ob man es gebraucht oder nicht, hinein. Und jedes neu installiertes Programm führt diesen Unsinn fort. Und so hat man nach einiger Zeit ein Startmenü vollgepackt mit unnötigen Einträgen.

    Das kann man ganz einfach ändern, vorausgesetzt man hat Open-Shell installiert.

    Für das Startmenü benutzt Windows auf Laufwerk C: 2 Pfade:

    1) C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs
    Hier werden Starteinträge angelegt für alle Programme, die für alle Benutzer sind oder Admin-Rechte benötigen
    2) C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs
    Für jeden angelegten Benutzer werden hier seine persönlichen Starteinträge angelegt. Bei der Installation von neuen Programmen wird teilweise abgefragt für wen die Installation ist: für alle oder nur für den Installateur. Entsprechend dieser Angabe wird dann das Startmenü in 1 oder 2 angelegt

    Zwischen diesen beiden Pfaden kann man nun frei nach Lust und Laune Starteinträge oder ganze Ordner zwischen 1 und d2 verschieben oder löschen. Auch das Anlegen neuer Ordner um z.B. Programmaufrufe nach Art der Funktion zusammenzufassen ist möglich.

    In den Startmenüs sind ausschließlich nur Verknüpfungen. Es werden deshalb bei all den Aktionen keine Programme gelöscht.
     
    Porco und 3way gefällt das.
  2. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    4.772
    Porco gefällt das.
  3. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    503
    Guthaben:
    40.664MB
    ...ich wollte nur mal sehen ob Du noch aufpasst. Ansonsten scheint es ja keinen weiteren zu interessieren
     
    Porco und 3way gefällt das.
  4. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    4.772
    Würde ich so nicht sagen... ich stelle immer wieder fest, daß bei vielen Leuten das neue/andere Interface u.a. dazu führt, den Laptop auszumachen und dann das Tablet zu nehmen... bis ich denen dann Classic/Open Shell draufmachte...

    Tja, Micro$oft - so kann man sich die Kundschaft natürlich auch vom Leibe halten :D
     
    Linuxle und itsme gefällt das.
  5. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    503
    Guthaben:
    40.664MB
    Du willst mir doch nicht etwa Konkurenz machen?
     
  6. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    4.772
    Meinst Du Home Support? Neee, bin froh, wenn Leute mich mit ihren Problemen verschonen - mache ich nur ausnahmsweise bei wirklich netten Leuten...
     
  7. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    503
    Guthaben:
    40.664MB
    Das kann auch Überhand nehmen. Meine Frau hat sich zeitweise grundsätzlich mit „PC-Help-Line“ am Telefon gemeldet.
     
    3way gefällt das.
  8. svx

    svx Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    5 April 2015
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    298
    Guthaben:
    160.399MB
    Hm... Was ich mich frage, also ganz ernst gemeint: Wenn ich ein Programm installiere, dann möchte ich es doch auch nutzen. Warum sollte es dann nicht im Startmenü auftauchen, wo ich es zuerst suche?
    Aber klar, wird sicher immer mal Gründe geben, etwas umzusortieren oder ähnliches, durchaus möglich. Den beschriebenen Weg finde ich persönlich ein wenig umständlich. Als alter Mausschubser, der alles so einfach wie möglich hält, würde ich bei Bedarf das Menü ganz einfach per Drag-and-drop sortieren, Dinge löschen, neue Ordner anlegen, geht auch alles, ohne dass man dafür extra den Windows-Explorer bemühen und in irgendwelchen Windows-Unterordnern herumgurken muss :D
     
    3way gefällt das.
  9. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.114
    Zustimmungen:
    4.772
    Ja, bei mir sieht's ähnlich aus - die wichtigsten Icons auf den Desktop, ie
    • Heimordner
    • Browser
    • Mülleimer
    • Konsole
    • Settings (eigentlich nur Überbleibsel von der Einrichtung)
    • Logger
    Alles andere startet eh automatisch bei Start oder Bedarf...
     
  10. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    503
    Guthaben:
    40.664MB
    ...habe ich mich vielleicht nicht richtig ausgedrückt:
    Windows legt bei der Installation jede Menge Starteinträge für Win-Tools an, die ich noch nie benutzt habe (ist natürlich sehr individuell). Diese lösche ich.
    Jedes Programm legt im Startmenü einen neuen Ordner mit etlichen, wie ich finde, unnützlichen Einträgen an. Natürlich soll der Startaufruf für jedes Programm bestehen bleiben. Die Programm-Startaufrufe fasse ich in logische Ordner zusammen. So kommen z.B. alle grafischen Programme und Tools in den Ordner "Grafik" und das gleiche für "Audio", usw.
    Das hat für mich einen großen Vorteil:
    im Laufe der Zeit kommen für spezielle Anwendungen Programme und Tools dazu, die ich nicht regelmäßig benutze. Dabei kann es (mir) passieren, dass ich nach einiger Zeit ein derartiges Programm/Tool benötige, ich mich aber nicht mehr an den Namen erinnere. Suche ich also z.B. etwas für grafische Bearbeitung finde ich es im Start-Ordner "Grafik"

    etwas anders mache ich auch nicht.
    per Copy&Paste im Explorer den Pfad aufrufen und dann mit der Maus aufräumen

    der Thread heißt: "Windows 10 Startmenü mit Win7-Feeling", vom Desktop war nicht die Rede