1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Prüfung einer Registrierung beträgt wenige Stunden.
    Die Prüfung ist notwendig, da sich auf unserer Seite aktuell gut hundert Forenspammer pro Tag registrieren wollen.

Objektivität der Öffentlich-rechtlichen Medien - z.B. AFD und die Landtagswahlen

Dieses Thema im Forum "Politik" wurde erstellt von Robi, 30 März 2016.

  1. Robi

    Robi Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    24 Dezember 2015
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    438
    Hallo zusammen,

    ich halte in zahlreichen Punkten die Presseberichterstattung in Deutschland für nicht besonders objektiv. Immerhin finanziert sich dieses Medium durch den Rundfunkbeitrag (~17€/Monat), wobei ein nicht unerheblicher Teil dieser Gelder in die Übertragung sportlicher Events fällt, ein Beispiel die "Champions League" mit 150 Millionen €. Meiner Meinung nach hätte man hier z.B. durchaus Sat.1 den Zuschlag gewähren können, die vom ZDF mit deutlichem Abstand (30 Millionen) überboten wurden. Aber so ist das nun mal: Wo staatliches Geld eingesammelt wird, geht man großzügig damit um.

    Nun zu eigentlichen Thema: Wenn man sich schon den Luxus einer öffentlich finanzierten Berichterstattung leistet, dann sollte man wohl erwarten dürfen, dass diese wertfrei und objektiv erfolgt. Anscheinend erfolgt dies kaum noch.


    Beispiel Nr. 1: Nach den Landtagswahlen und den hoch sehr beeindruckenden Wahlergebnissen der AFD (das soll jetzt keine Wertung sein!) war ich doch ein wenig erschüttert, dass die ARD in ihrer 18h-Sendung zur Landtagswahl die AFD kaum zu Wort gelassen hat. Selbst die FDP (hat es noch nicht mal in den Landtag geschafft) hatte mehr Redezeit als die AFD und wurde zuvor interviewt. Das hat mich doch etwas verblüfft. Was mich damals auch verwundete: Die wirklich zum Teil äußerst schlechten/einseitigen Kammereinstellungen, die von den öffentl. rechtlichen Medien bei der AFD zur Übertragung eingespielt wurden. War alles nur ein Zufall? Mich hat es zumindest skeptisch gestimmt.

    Nun ist der aktuelle Beitrag von Fernsehkritik.tv (existieren sein ca. 15 Jahren und analysiert kritisch die Berichterstattung der u.a. öffentlich-rechtlichen-Medien) erschienen, der meinen ersten Eindruck zu der allgemeinen Berichterstattung scheinbar bestätigt. Falls Ihr Euch für diese politischen Dinge interessieren solltet, nachfolgend ein Link. Der Beitrag über die Wahlen kommt ganz am Anfang und dauert ca. 10 Minuten:




    Beispiel Nr. 2: Eva Hermann (EX-Nachrichtensprecherin), die von Johannes B. Kerner (Talkshow im öffentlich-rechtlichen Fernsehen) zusammengestutzt wurde.




    Meine Frage an Euch:
    Unabhängig von der AFD oder z.B. Eva Hermann, aber findet Ihr diese Art der Berichterstattung/Journalismus in Ordnung? Weckt man nicht gerade mit diesen "unschwer erkennbaren" Defamierungsstrategien gegenüber bestimmten Parteien oder Personen die Ressentiment/Ablehungen oder die Voreingenommenheit gegenüber den öffenltich-rechtlichen Medien (ARD, ZDF...) ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 März 2016
    snofru, Zeropain und Mydgard gefällt das.
  2. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.462
    Zustimmungen:
    4.228
    Free:
    789.500 MB
    Robi Da fehlt gaaaaaaaaaanz viel Text :D
     
  3. Robi

    Robi Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    24 Dezember 2015
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    438
    So, Beitrag bearbeitet, gab ein Problem mit dem VPN. Anscheinend scheitern Beiträge aus Luxemburg am SpamFilter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 März 2016
  4. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.462
    Zustimmungen:
    4.228
    Free:
    789.500 MB
    Na ja, dein erstes Video ist ja mehr Satire als was sinnvolles, da wird am Moderator herum kritisiert und es geht weniger um die Partei an sich (habe nur die ersten 3 Minuten des Videos gesehen!) ...

    Aber natürlich hast Du Recht, die Nachrichten- Sender/Magazine/Portale in Deutschland vertreten alle eine gewisse Meinung, das ist aber in anderen Ländern ganz genauso. Die AfD wird primär in die Rechte Ecke gestellt (da die halt einige Mitglieder haben, die schon unangenehm aufgefallen sind, siehe die seltsamen Ansichten der Parteivorsitzenden Petry, ich sage nur "Schießbefehl" auf Migranten).

    Auch andere Medien, ein gutes Beispiel ist hier Spiegel Online: Die sind ganz ganz EXTREM USA Freundlich und Russland feindlich. Es ist immer der Gute Amerikaner und der böse Russe, wenn es um die Berichterstattung geht. Oder aktuell im Syrienkonflikt schreibt der Spiegel IMMER vom Regime ... das die Regierung von Al-Assad die Offizielle Regierung ist, wenn sie auch nicht nach westlich demokratischen Wahlen an die Macht gekommen ist, sei mal dahingestellt.

    Der Öffentlich Rechtliche Rundfunk ist zwar mit Steuergeldern finanziert, aber die ganzen Posten/Pöstchen der Entscheider werden von der Politik festgelegt, daher ist es ja klar, das die nach ihrer Partei tendieren ... und die Regierungsparteien agieren immer gleich sehr brachial, wenn es nicht nach dem gemeinsamen Konsens abläuft.
    Z.B. das aktuelle Verbotsverfahren gegen die NPD ... davon halte ich gar nichts. Eine Demokratie sollte es aushalten, das es auch Parteien gibt, die Links oder Rechts vom Mainstream sind ...

    PS: Genug Text erst mal. Hoffe es wird klar was gemeint ist :)
     
  5. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.695
    Zustimmungen:
    3.729
    Die Tussie (AfD) gibt ja mal richtig gas. :D
     
    Robi gefällt das.
  6. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.462
    Zustimmungen:
    4.228
    Free:
    789.500 MB
    testerstaron Na ja, jetzt mal vom Inhalt ihrer Ansprache abgesehen, finde ich schon einiges interessant:

    a) Frau Weidel weiß einwandfrei nicht wohin mit ihren Händen, sie klammert sich am Pult fest, sie drückt dagegen, sie wedelt herum usw.
    b) Die AfD Fraktion ist in voller Stärke angetreten und klatscht eifrig, dafür ist ansonsten nahezu gähnende Leere ... dachte eigentlich die Politiker werden dafür bezahlt, das sie auch Anwesend sind und nicht nur wenn sie Lust drauf haben?

    Viel Interessanter finde ich da ein Video auch bei YT, wo sich die Linken und die AfD gegenseitig bezichtigen, sie wären Rassistisch :D Da gehts ab ;) Bis Schäuble das unterbindet ;)
     
    testerstaron gefällt das.
  7. Robi

    Robi Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    24 Dezember 2015
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    438
    Ist vielleicht auch normal... immerhin sitzt Frau Weidel nicht schon 12 Jahre im Bundestag und besetzt zudem eine Außenseiterrolle.

    Viel interessanter finde ich die Diskussionen um die FDP! Fast überall im TV hat man Verständnis für den Abbruch der Verhandlungen gezeigt... hätten die Grünen die Verhandlungen abgebrochen, wäre eine Fegefeuer und shitstorm von Seiten der Medien auf die Partei eingeprasselt. Bei der FDP denkt sich jeder Chefredakteur "Ist ja meine Partei, da halt ich den Ball lieber flach... "
     
    spritty1300 gefällt das.
  8. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.462
    Zustimmungen:
    4.228
    Free:
    789.500 MB
    Robi Na ja, es ist halt schon so, lieber nicht regieren als falsch ... und die FDP hat sich ja schon mal in eine Regierung mit der CDU zwingen lassen und hat dann 2013 die Konsequenz davon bekommen, da sie sich haben unterbuttern lassen, sie sind soweit abgestürzt, das sie gar nicht mehr in den Bundestag gekommen sind.

    [​IMG]

    Aber zugegebenermaßen ist der Zeitpunkt etwas seltsam, es wirkt schon so, als hätte die FDP schon länger geplant, die Gespräche abzubrechen ...
     
    Robi, HHFrosch und spritty1300 gefällt das.
  9. kalle88

    kalle88 Mitglied

    Registriert seit:
    12 August 2017
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    113
    Free:
    30.700 MB
    Objektivität fehlt mir bei allen Medien in Deutschland, unabhängig davon ob sie staatlich finanziert sind oder privater Natur.
     
  10. Kingside

    Kingside Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 Dezember 2015
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    137
    Free:
    30.457 MB
    Die russische Nachrichtenagentur RT kämpft seit Jahren gegen diese Verbrecher. Denn warum wird immer in jeder Berichtserstattung Russland in den Dreck gezogen? So kann man auch die Meinung der Masse manipulieren.
    Und was macht ARD, wenn sie eine Beschwede bekommen? Sie ignorieren diese einfach.
    Ich bin es auch leid, diese Verbrecher finanziell zu unterstützen. Aber was bleibt einem schon übrig. Ich hoffe die Afd setzt sich weiter gegen sie durch.
    https://deutsch.rt.com/inland/63912-programmbeschwerde-gegen-ard-regierungsfromm-manipulativ/
     
  11. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.462
    Zustimmungen:
    4.228
    Free:
    789.500 MB
    Kingside Hihi naja, Russische Medien würde ich jetzt aber nicht wirklich als Objektiv betrachten, die sind alle entweder vom Kreml oder von Oligarchen gesteuert. Die wenigen Ausnahmen können aber auch nicht alles schreiben was sie wüssten, sonst haben sie gleich eine Razzia vom Geheimdienst am Hals ... Russland zählt zwar als Demokratie, ist es aber nicht meiner Meinung nach. Dafür ist viel zu viel Korruption in der Politiker Kaste ...
     
    Pari, HHFrosch und 3way gefällt das.
  12. Kingside

    Kingside Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 Dezember 2015
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    137
    Free:
    30.457 MB
    sind deutsche Medien nicht alle in eine Richtung gesteuert? In Deutschland haben wir auch keine Demokratie! Du wählst eine Partei. Diese Partei gibt an, für was sie steht. Aber: Du weißt nicht, ob sie es so macht, wie sie es versprochen hat. Entweder sind die Sätze ala Merkel "Wir wollen", "Wir sollten", "Wir müssten" formuliert und damit nicht haftbar oder das Thema wird unter dem Tisch gekehrt. 2. Du hast keinen Einfluss auf das Bündnis. Die GroKo wie wir sie haben wollten die meisten nicht. Viele in Bremen sind der SPD beigetreten um eben GEGEN die GroKo zu stimmen. 3. Die eingesetzten Minister werden von der gewählten Partei gewählt. Was die machen, hast du auch keinen Einfluss drauf. 4. Hast du keinen Einfluss und zwar überhaupt keinen, was die EU entscheidet.
    Das deutsche Volk wählt ihren Diktator. Mehr ist es nicht. Außerdem sind die Medien sowieso auf CDU/Grünen/SPD Trip. Alles was die AfD sagt wird gegen sie verwendet werden. Das ist Objektiv? Was ich mir von Putin lobe ist, dass er sagt was er denkt und macht was er denkt. Bei der Merkel weißt du es nie. Wahrscheinlich weiß sie es selbst nicht.
     
  13. Promo

    Promo Premium Serious User

    Registriert seit:
    26 Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    13
    Free:
    1.272 MB
    Oh mein Gott, bitte nicht wieder ein getarnter "die AFD wird unterdrückt und könnte Deutschland retten"-Thread...

    Ich hab ja nix gegen die AFD, aber (haha - das war ein sarkastischer Seitenhieb - Erläuterung für begriffsstutzige AFD-Wähler) ihre Wähler (bzw. ihre "ich hab die AFD gar nicht gewählt, aber..."-Wähler) gehen mir echt auf den Keks. Fast schon schlimmer als die Neo-NPD selbst...
     
    Mydgard und 3way gefällt das.
  14. Kingside

    Kingside Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 Dezember 2015
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    137
    Free:
    30.457 MB
    Sehr konstruktiv. Bitte mehr davon
     
    3way gefällt das.
  15. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    7.139
    Naja, auch wenn ich mit Kingside in vielem nicht übereinstimme, wir haben zu viele Baustellen in Deutschland und damit meine ich nicht BER oder Stuttgart 21, und ich wundere mich, warum die Leute mit der CDU ihren eigenen Henker wählen...

    Und was Putin und seine Schergen angeht: Finde mal echte Russen (und nicht die paar Russlanddeutschen, die hier zu Ghetto-Türken geworden sind) um zu erfahren, was die von Ihrer Heimat halten.
     
  16. Promo

    Promo Premium Serious User

    Registriert seit:
    26 Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    13
    Free:
    1.272 MB
    Ja, tut mir leid, aber wenn Leute schon sowas wie

    oder

    sagen dann klingeln nicht nur sämtliche Alarmglocken, nein, die "Diskussionsbeiträge" haben sich schon selbst als Propaganda diffamiert.

    Und nur weil du den Eindruck hast (Stichwort selektive Wahrnehmung oder, wenn mit Vorsatz, Cherry-Picking) dass irgendetwas irgendwie ist bzw. "kompromittierende Fragen" stellst (sind deutsche Medien nicht alle ein bisschen tendenziös? Sind AFD-Wähler nicht alle ein wenig debil? etc.) nehm ich das nicht als Grund dafür mit dir eine Diskussion über dieses seichte Geschwurbel zu führen.
     
    Mydgard und 3way gefällt das.
  17. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    7.139
    Wieso nicht? Als erstes drängt sich doch die Frage auf, warum Kingside seinen Pass nicht schon gegen einen russischen getauscht hat... :giggle:
     
    HHFrosch gefällt das.
  18. Kingside

    Kingside Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 Dezember 2015
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    137
    Free:
    30.457 MB
    Tatsächlich war es genau umgekehrt :-D
     
    Mydgard, Promo und 3way gefällt das.
  19. snofru

    snofru Der Mann, der Liberty Valens erschoss! Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    18 März 2015
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    915
    Im Endeffekt ist es doch so, das die Medien in Deutschland alle gesteuert sind, da mittlerweile eine Vielfalt fehlt. Es wird die Meinung bzw. die Intressen der Besitzer dieser "Verlagshäuser" weitergegeben und forciert. Die wahren Chefs der Republik, sind Fride Springer, die Familie Funke, Liz Mohn mit ihrer Bertelsmann-Stiftung und ein paar wenige mehr. Diesen Privatpersonen gehören Zeitungen, Fernsehsender und angeschlossene Stiftungen. Wenn jemand glaubt, das diese Leute nicht ihre eigenen Interessen im Blick haben und massiv in die "Meinungsbildung" eingreifen, sollte die rosa Brille absetzen. Man hat Deutschland unter sich aufgeteilt und steuert die Republik.

    Ich werte das auch gar nicht, denn wenn ich eine der oben genannten Personen wäre, würde ich es wahrscheinlich nicht anders machen. Das allerdings Russland, bzw. Putin in unserem Land immer der/das Böse ist, hat ja auch Tradition. Ich sag nur "Wenn der Russe kommt..."

    Das in Russland nicht alles goldig ist, was da so glänzt, ist klar aber nach meiner Meinung macht Putin es genau richtig, wie er dieses riesige Land regiert. Guckt Euch Russland mal auf einer Weltkarte an, da sind alle anderen Länder Zwerge gegen und Deutschland schrumpft auf Mikrobengröße. Die Welt ist auch nicht sicherer geworden, seit dem es die sogenannte Sovietunion nicht mehr gibt.

    Mir ist Russland zur Zeit sympathischer, als unser großer Bruder in Übersee. Die USA werden in meinen Augen immer faschistoider, ich erkanne da keine Demokratie mehr. Das liegt aber nicht am Donald, sondern am System an sich. Siehe nach USA und Du siehst die Zukunft in Deutschland. Abgehängte Bürger, im Name von Shareholder-Value und Günstlingswirtschaft (Lobbyismus).

    OT: Die AfD stinkt... andere Parteien aber auch! :cool:
     
    Kingside, Mydgard und 3way gefällt das.
  20. Promo

    Promo Premium Serious User

    Registriert seit:
    26 Februar 2018
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    13
    Free:
    1.272 MB
    Ok, das is echt gut :D

    Aber die AFD wird uns trotzdem nicht retten. Nicht dass die SPD, die CDU oder sonst eine Partei uns retten könnte. Das werden wir letztlich nur selber können. Indem wir politisch aktiv werden, bevorzugt auf friedlichem Wege über Demos, Bürgerinitiativen, und auch indem wir gezielt Politiker und Parteien in die Verantwortung nehmen. Das ist halt auch Teil einer Demokratie.

    Und auch wenn die Medien hierzulande sicherlich nicht völlig ohne Einflussnahme sind, haben wir zumindest noch Medien die nicht rein privat und/oder nur auf wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet sind.

    snofru
    Naja, eben nicht nur. Es gibt auch noch Medien die staatlich (also "der Allgemeinheit gehörend") sind.
    Ob einem das jetzt gefällt was die sagen oder man es für "richtig" hält ist wieder eine andere Frage.

    Dass sich mit der Zeit Cliquen bilden ist eine normale Entwicklung. Aber seid versichert: das ist weder in Russland noch in den USA anders. Sondern genau dasselbe.
    Man sollte die Energie lieber auf die Frage verwenden: wie könnte ein System aussehen das dem möglichst gut vorbeugt?
    Und dann: wie bekommen wir das installiert?
     
  21. snofru

    snofru Der Mann, der Liberty Valens erschoss! Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    18 März 2015
    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    915
    Da die staatlichen Medien aber ausschließlich durch die Politik geregelt werden und die Vertreter der Politik, den Medienmogulen zu Diensten sein müssen, damit sie eine gute "Presse" bekommen, ist das eine Schlange die sich in den Schwanz beisst.
     
    3way gefällt das.
  22. Instadram

    Instadram Neuling

    Registriert seit:
    23 Februar 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    13
    Free:
    2.900 MB
    Zum Thema GEZ, bzw Rundfunk:

    Nun, die Schweiz hat es abgelehnt ihn abzuschaffen. Daran wird sich D messen in seiner Argumentation. Evtl. schaffen wir es aber, eine Freiwilligkeit der Zahlung einzusetzen. Denn, auch wenn ich diesen Beitrag wirklich nicht leiden kann, er finanziert auch andere Dinge.
    Zum Beispiel die deutsche Filmindustrie, Kultur (Theater etc). Das würde sonst alles mehr auf private und damit ganz bestimmte Meinungen zurückkommen. Wäre zwar alles liberaler aber eben auch einseitiger, gemessen an der leider "nicht immer klugen" Durchschnittsmeinung.

    Zum Thema Regierung:
    Rechte Parteien sind nunmal verpönt. Mit recht. Sie schließen Dinge aus, die Potenzial haben. Ich sage mal nur einen Faktor: der Braindrain des Auslands kann nur zum eigenen Vorteil sein ABER: wir sollten konstruktiv bleiben was die Integration in unser System betrifft. Daher passen die Rechten Parteien und die ganz Linken nur zu gut dorthin, wo Sie auf Dinge aufmerksam machen sollten.nicht aber tatsächlich den Kurs bestimmen dürfen.

    Ich würde daher zwar zuhören, aber definitiv nicht mitgehen diese Gruppierungen zu unterstützen (auch wenn das hate auf mich zieht)

    Als Beispiel: Ich kann mit Vorliebe darüber diskutieren was Hitler alles tolles erreicht hat. Aber NUR, wenn klar ist, dass dies eine Diskussion auf einer Basis ist, die weder morlaisch noch richtungsweisend ist. Das bedeutet, wenn man sagt er hat Arbeitsplätze geschaffen, ist das wirtschaftlich gesehen toll. Aber gesamtwirtschaftlich eben auch unheimlich schlecht gewesen. Diese Diskussionen finde ich faszinierender, als die emotionale Aussage, er war ein toller Typ und hat viel Gutes getan und deswegen muss ich jetzt seine Ideologie vertreten und Wähle xy-Rechts.(hoffe ihr ahnt was ich meine ;)

    Oh.. Zeichenlimit erreicht :D
     
  23. Kingside

    Kingside Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 Dezember 2015
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    137
    Free:
    30.457 MB
    @Instadram finde ich gut was du schreibst, und wie du die Worte zu dem heiklen Thema gefunden hast.
    Die meisten Menschen sind weder rechtsradikal noch linksradikal. Nur wenn man einer Freiheit beraubt wird, schlägt man schnell doch in die eine oder andere Richtung. Daher kommt ja auch dieser Ausdruck "Ich bin nicht rechts, aber...".
     
    snofru gefällt das.
  24. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.717
    Zustimmungen:
    7.139
    Naja, viele Theater kriegen darüber kein Geld. Und ich zahle gerne für ein zusätzliches Schuljahr, aber sicher nicht für die Abendunterhaltung fetter Couch-Potatoes (aka Tatort etc.).

    Hmm, erst Andersdenkende und dann Deutschland verheizt. Immerhin hat er auch schon den Weitblick gehabt, Gastarbeiter zu engagieren - ab '44 gastierten hunderttausende Sowjets in Deutschland und das nicht, um ihm zur Hochzeit zu gratulieren :giggle:

    Nee, der hat bloß die letzten Pfründe der gelungenen deutschen Industrialisierung ausgenutzt... und mir fällt nichts gutes ein, gar nichts... Oder habe ich was übersehen?
     
  25. Instadram

    Instadram Neuling

    Registriert seit:
    23 Februar 2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    13
    Free:
    2.900 MB
    Die Schwierigkeit in diesem Thema liegt ja leider in der verlockenden Einfachmachung. Geht mir ja nicht anders. Du hast natürlich auch recht. Bekommen nicht alle.
    Es sind ja z.B. in meiner Einfacheit des vorherigen Statements auch nur kleinste Beispiele aus einem ziemlich großen Ozean an Verschiedenheit.
    Im Übrigen schaue ich Tatört auch nicht. Ich gucke aber Dokus. Ich finde sogar Schlösserlandschaften von Deutschland.. mega entspannend. Staubkörner, im Vergleich zum "Zwang" den ich fühle etwas zu zahlen, was ich von Natur aus ja nur empfinde als: wenn ich was bezahle, dann will cih schon alles haben. Aber genau das geht ja nicht und ich denke mir, okay, darin liegt also dieser Kompromiss des, joa Sozialsystems, in dem wir nunmal hineingeboren wurden (oder zugezogen sind).



    Stimme ich dir auch zu. Was ist aus einem der Tote produziert schon so gut, dass es saldiert auch positiv bleibt?

    Wiedermal, die Sezierung der Thematik Hitlers, der Folgen, der Absichten, ist so faszinierend, dass man das ähnlich wie ein Gerichtsmediziner betrachten müsste. Der sieht die grausamsten Sachen und kann doch fasziniert von dem Ergebnis sein. Ist aber sicherlich der ehrlichste auf die Frage, ob er das selbst produzieren möchte oder erleben möchte (also Abschlachtungen etc.), indem er das verneint.

    Nur mit anderen Gerichtsmediztinern würde er das moralisch frei besprechen können, denn.. die Natur gibt ja, wie es hier schon gesagt wurde, uns die Einfacheit vor "Was, der is gut? Du Nazi!" (was du ja so definitiv nicht gesagt hast, wollte es nur auf die Spitze treiben :)

    Okay, hier mal was echt einfaches.. "Wer Londsdale trägt, meint definitiv dass es gute Kleidung ist." :D

    Ich erreiche schon wieder das Zeichenlimit, glaub ich, aber einer geht noch. Ich habe mal mit jemandem darüber gesprochen, wie die Wirtschaftlichkeit des 3. Reiches zu bewerten war. Damit einbezogen war die Ressourcenausnutzung Mensch (also als das Grausame). Aus moralisch - speziell erlaubter Diskussion - war diese damit tatsächlich nicht ruinös (auf mittlere Sicht). Derjenige hat darüber seine Doktorarbeit geschrieben und diese bestanden.

    Krasses Thematik.. obwohl es doch um Rundfunk geht.. und AFD :D