1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Bearbeitungszeit einer Bewerbung beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen. Aktuell ist die Dienstauslastung hoch, sodass Freischaltungen in der Regel frühestens 10 Tage nach Anmeldung stattfinden werden. Stand: Dez. 2020

Microsoft / Software / Betriebsystem / Windows 10 [sorry this threat is provisionally closed]

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von WebspiderGER, 29 März 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    4.078
    Microsoft hat gestern noch zwei weitere, kumulative Updates für die entsprechenden Windows-Versionen ausgerollt, einmal KB4088891 für das Creators Update (1703) und KB4089848 für das Fall Creators Update (1709) .Beide Updates enthalten keinerlei neuen Funktionen, dafür aber etliche Verbesserungen und Bugfixes:

    maschinell übersetzt siehe oben Orginallinks von MS

    Windows 10 Creators Update (1703) KB4088891 :

    • Behebt ein Problem mit einem GDI-Handle-Leck im Windows Ribbon Control.
    • Behebt ein Problem, bei dem während der BitLocker-Entschlüsselung oder Verschlüsselung eines Laufwerks Dateien, die mit dem Encrypting File System (EFS) geschützt sind, beschädigt werden können.
    • Behebt ein Problem, bei dem iSCSI, wenn eine iSCSI-Anfrage einen unvollständigen Header im ersten Paket enthält, möglicherweise nicht erkennt, wenn eine Anfrage gesendet wurde.
    • Fügt Unterstützung in stornvme für zusätzliche SSDs hinzu.
    • Behebt ein Problem, bei dem das japanische Tastaturlayout während einer Remote Assistance-Sitzung nicht richtig funktionierte.
    • Behebt Rendering-Probleme in Microsoft Edge für PDF-Dokumente mit Hintergründen, die mit verschiedenen Publishing-Tools von Drittanbietern erstellt wurden.
    • Behebt ein Problem, das die Leistung des Universal CRT in den Funktionen _gcvt und _gcvt_s verringert.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Ausgabe in eine Datei oder Pipe im Universal CRT für den Standardfehlerstrom (STDERR) vollständig gepuffert wurde.
    • Behebt das Problem im Universal CRT, indem das "x"-Zugriffsmodus-Flag hinzugefügt wird, um die fopen()-Funktion zu unterstützen.
    • Behebt ein Problem mit einer Race-Bedingung in der Universal C Runtime (CRT), das auftritt, wenn Sie das globale Gebietsschema aktualisieren. Das Problem korrumpiert den aktuellen Gebietsschema-Referenzzähler und löst eine doppelte freie Bedingung aus.

    Windows 10 Fall Creators Update (1709) KB4089848
    • Behebt ein Problem mit einem GDI-Handle-Leck im Windows Ribbon Control.
    • Behebt ein Problem, bei dem Benutzer nach der Eingabe von Anmeldedaten in der Befehlszeile von Windows Server Version 1709 nicht OK auswählen können.
    • Behebt Probleme, bei denen Bluetooth-Geräte nach einem Neustart keine Daten empfangen können.
    • Behebt ein Problem, bei dem während der BitLocker-Entschlüsselung oder Verschlüsselung eines Laufwerks Dateien, die mit dem Encrypting File System (EFS) geschützt sind, beschädigt werden können.
    • Behebt ein Problem, bei dem der Server gelegentlich auf einen Fehler bei der Dateiübertragung stoßen kann. Der Fehler ist "Stop D1 in tcpip!TcpSegmentTcbSend".
    • Behebt ein Problem, bei dem ein iSCSI-RESET ein Cluster-Failover auslösen könnte.
    • Behebt ein Problem in MPIO, bei dem Durchreichen von SCSI-Anfragen zu einem Stopp-Fehler führen kann, wenn die Festplatte entfernt werden muss.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Verarbeitung von Gruppenrichtlinien fehlschlagen kann und Richtlinien dadurch entfernt werden können. Dies tritt auf, wenn die Länge der Regel der Windows Defender Firewall mehr als 260 Zeichen beträgt.
    • Behebt ein Problem, das durch ein neues Zugriffsrecht in Windows Server 2016 und Windows 10 Version 1709 mit dem Namen "Impersonierungstoken für einen anderen Benutzer in derselben Sitzung erhalten" verursacht wurde. Bei Anwendung von Gruppenrichtlinien auf diese Computer kann gpresult /h keine Berichtsdaten für alle von der Security Configuration Engine (SCE)-Erweiterung konfigurierten Einstellungen erzeugen. Die Fehlermeldung lautet "Angeforderter Wert 'SeDelegateSessionUserImpersonatePrivilege' wurde nicht gefunden". Die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole zeigt das Recht auf der Registerkarte Einstellungen für ein GPO, für das die Einstellung konfiguriert wurde, nicht an.
    • Behebt ein Problem, bei dem beim Zugriff auf WebDAV-Dateien oder -Ordner auf einer SharePoint-Website Fehler auftreten können, wenn der Datei- oder Ordnername Multibyte-Zeichen enthält.
    • Behebt ein Problem, bei dem der Bericht über die Remotedesktop-Lizenz beschädigt wird, wenn er die Größenbeschränkung von 4 KB überschreitet.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Azure Point-to-Site-VPN-Verbindung, die IKEv2 verwendet, fehlschlagen kann, wenn das Gerät des Benutzers eine große Anzahl vertrauenswürdiger Root-Zertifikate enthält.
    • Behebt Rendering-Probleme in Microsoft Edge für PDF-Dokumente mit Hintergründen, die mit verschiedenen Publishing-Tools von Drittanbietern erstellt wurden.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Medienplattform nicht mehr reagiert, wenn Kameras auf einem Gerät schnell gewechselt werden.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Medienplattform nicht mehr reagiert, was die Medienwiedergabe in Microsoft Edge, Internet Explorer und Microsoft PowerPoint beeinträchtigt.
    • Behebt Probleme mit räumlichem Audio, wenn es in Verbindung mit Dolby Atmos für Kopfhörer verwendet wird.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Anmeldeaufforderung angezeigt wird, die Administratorrechte erfordert, wenn ein Standardbenutzerkonto die erste Anmeldung an einem Windows 10-Gerät durchführt, das mit Windows Autopilot bereitgestellt wurde.
    • Beim Upgrade von Windows 10 Version 1607 auf Windows 10 Version 1709 bleiben die Kacheln im Startmenü nicht erhalten.
    • Behebt Probleme mit der Rechtschreibprüfung und benutzerdefinierten Wörterbüchern.
    • Behebt Probleme mit der Druck- und Haltefunktion, wenn ein Stift im Tablet-Modus verwendet wird.
    • Behebt Probleme bei der Bearbeitung von Web-Passwortfeldern über eine Touch-Tastatur.
    • Behebt ein Problem, bei dem einige Bluetooth-Kartenleser nach einem Neustart nicht mehr funktionieren.
    • Behebt ein Problem, das die Leistung des Universal CRT in den Funktionen _gcvt und _gcvt_s verringert.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Ausgabe in eine Datei oder Pipe im Universal CRT für den Standardfehlerstrom (STDERR) vollständig gepuffert wurde.
    • Behebt das Problem im Universal CRT, indem das "x"-Zugriffsmodus-Flag hinzugefügt wird, um die fopen()-Funktion zu unterstützen.
    Quelle MS
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 März 2018
    Mydgard und HHFrosch gefällt das.
  2. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    4.078
    Windows 10 Version 1803 (Spring Creators Update)
    Auch wenn Microsoft nie offiziell den 10. April 2018 als Veröffentlichungsdatum des Spring Creators Update angegeben hat, galt dieser Termin eigentlich als gesichert . Das Spring Creators Update wurde aber zu o.g. Termin nicht ausgerollt.Gründe sind bis jetzt nicht bekannt .

    Pünktlich war der
    April-Patchday:
    Microsoft hat die monatliche Aktualisierung für den Patchday ausgerollt. Die Aktualisierungen beinhalten wie gewohnt verschiedene Sicherheits-Updates für verschiedene Programme. Daher solltet ihr die Updates im April für Windows 10, 8.1 und 7 schnellstens herunterladen und installieren.
    Infos zu Updates und Rollups
    Die Sicherheits-Updates betreffen unter anderem Windows allgemein, den Internet Explorer und Microsoft Edge, Microsoft Office und Microsoft Office Services sowie die Web-Anwendungen, den Chakra Core, ASP.NET Core und .NET Core, sowie Adobe Flash.

    Dazu wurde im Security TechCenter mit einem neuen Microsoft Security Release-Notes für April eine Kurz-Information zu den verfügbaren Sicherheits-Updates veröffentlicht, die neben den Monthly Rollups erscheinen.


    Windows 7 und Update Windows Server 2008 R2
    Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB408888881 (veröffentlicht am 23. März 2018) waren, und behebt die folgenden Probleme:

    • Windows Update und WSUS bieten dieses Update für anwendbare Windows-Client- und -Server-Betriebssysteme unabhängig von der Existenz oder dem Wert der Registry-Einstellung "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\QualityCompat\cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc" an. Diese Änderung wurde zum Schutz der Benutzerdaten vorgenommen.
    • Verbessert die Zuverlässigkeit im Kernel und behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Anwendungen unerwartete Speicherinhalte auf Multiprozessorsystemen haben.
    • Behebt ein Problem beim Drucken von Inhalten, die von ActiveX im Internet Explorer generiert wurden.
    • Behebt eine Zugriffsverletzung auf bestimmten Seiten im Internet Explorer, wenn SVGs unter hoher Last dargestellt werden.
    • Behebt ein Problem, das in einigen Fällen verhindert, dass Internet Explorer benutzerdefinierte Steuerelemente identifiziert.
    • Behebt einen Stop-Fehler, der auftrat, als das Update des Vormonats auf einen 32-Bit (x86)-Computer mit deaktiviertem PAE-Modus (Physical Address Extension) angewendet wurde.
    • Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Grafikkomponente, Windows Server, Windows Datacenter Networking, Windows Virtualisierung und Kernel sowie Windows App Plattform und Frameworks.

    Knowledge Base: KB4093118

    [​IMG]


    Rollup für Windows 8.1, Windows RT 8.1 und Windows Server 2012 R2

    Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB408888882 (veröffentlicht am 22. März 2018) waren, und behebt die folgenden Probleme:

    • Windows Update und WSUS bieten dieses Update für anwendbare Windows-Client- und -Server-Betriebssysteme unabhängig von der Existenz oder dem Wert der Registry-Einstellung "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\QualityCompat\cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc" an. Diese Änderung wurde zum Schutz der Benutzerdaten vorgenommen.
    • Behebt ein Problem beim Drucken von Inhalten, die von ActiveX im Internet Explorer generiert wurden.
    • Behebt eine Zugriffsverletzung auf bestimmten Seiten im Internet Explorer, wenn SVGs unter hoher Last dargestellt werden.
    • Behebt ein Problem, das in einigen Fällen verhindert, dass Internet Explorer benutzerdefinierte Steuerelemente identifiziert.
    • Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Grafikkomponente, Windows Server, Windows Kernel, Windows Datacenter Networking, Windows Hyper-V, Windows Virtualisierung und Kernel sowie Windows App Plattform und Frameworks.

    Knowledge Base: KB4093114

    [​IMG]

    Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player
    Dieses Sicherheitsupdate behebt Sicherheitslücken im Adobe Flash Player, der auf jeder unterstützten Edition von Windows Server Version 1709, Windows Server 2016, Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update), Windows 10 Version 1703 (Creators Update), Windows 10 Version 1607, Windows 10 Version 1511, Windows 10 RTM, Windows Server 2012 R2, Windows 8.1 oder Windows RT 8.1 installiert ist.

    Weitere Informationen über die Sicherheitslücke finden Sie unter ADV180007.

    Knowledge Base: KB4093110
    Quelle MS ,winfuture, chip ,netzwelt
    [​IMG]
     
    Mydgard und HHFrosch gefällt das.
  3. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    4.078
    Update:Nachtrag

    Microsoft hatte nun das Windows 10 April 2018 Update offiziell für den 30. April angekündigt. Zu den Hauptneuerungen des erste großen Updates für dieses Jahr zählen unter anderem die Timeline-Funktion, „Focus Assist“, was einem beim konzentrierten Arbeiten helfen soll sowie eine neue Diktierfunktion. Das Update sollte ursprünglich Anfang dieses Monats herauskommen, wurde aber in letzter Sekunde wegen eines schweren Bugs zurückgezogen.

    Doch nicht nur für den Endnutzer sind neue Funktionen hinzugekommen. Für Systemadministratoren wurde vor allem das Gerätemanagement sowie die Verwaltung von Office365 erleichtert.

    Der weltweite automatisierte Rollout soll ab dem 8. Mai beginnen. Ab dem 30. April lässt sich das Update hier manuell herunterladen
    natürlich wie immer ohne Gewähr

    Hier das Changelog für Redstone 4 Update für Windows 10 mit dem kreativen Namen „Spring Creators Update“ .
    MS Windows Changelog
    kurz und bündig :

    • Fluent Design Effekte wurden weicher gestaltet
    • Fluent Design ist nun öfter in Windows 10 anzutreffen
    • Swipe-Gesten um Benachrichtigungen im Benachrichtungscenter zu löschen
    • Personalisierter Lockscreen je nach angemeldetem Nutzer
    • Angepinnte Kontakte jetzt mit Liste verbundener Apps
    • Taskbar mit neuem „Acrylic“-Unschärfeeffekt
    • Nearby Share ist nun Teil des „Teilen“-Menüs und zeigt Geräte in der Nähe an
    • Rechtsklick auf eine Kachel gibt die Option, direkt in die Einstellungen eben jener App zu springen
    • Task View lässt einen Apps starten, welche innerhalb der letzten 30 Tage gestartet wurden
    • Virtuelle Desktops sind jetzt oben in der Task View UI
    • Fluent Design Effekte werden im Stromsparmodus deaktiviert
    • Kontakte lassen sich per Drag & Drop in der Taskbar bewegen
    • Dokumente und Bilder werden jetzt standardmäßig im Hamburger-Menü des Startmenüs angezeigt
    • Bei Geräten welche Windows Hello unterstützen kann eben jenes direkt aus dem Lockscreen konfiguriert werden
    • Windows 10 S Nutzer können die Authenticator App nutzen, um sich einzuloggen
    Microsoft Edge
    • Audio lässt sich nun pro Tab deaktivieren
    • Freie EPUB-Dateien können nun gespeichert werden
    • Auto-Fill für Formulare
    • EPUB und PDF Interface wurde aktualisiert
    • Lesefortschritt wird nun schneller zwischen Geräten synchronisiert
    • Unterstützung für Progressive Web Apps
    • Neue Start- und New-Tab-Seite mit Favoriten
    • Add-Ons können nun im „Privacy-Mode“ genutzt werden
    • Dev-Tools können nun auch vertikal angepinnt werden
    Cortana
    • Neue Listen-App, welche es erlaubt Listen zwischen den Geräten zu synchronisieren
    • Proaktive Inhalte tauchen nun im Action Center auf
    • Profilbild taucht nun im Hamburger-Menü auf
    Diverses
    • Autostart lässt sich in den Einstellungen konfigurieren
    • Sound-Einstellungen lassen sich in der Einstellungs-App konfigurieren
    • Storage Sense hat nun ein Festplattenbereinigungstool
    • Updates können in ihrer Downloadbandbreite limitiert werden
    • Helligkeit von SDR-Inhalten auf HDR-Displays lässt sich nun anpassen
    • Verfügbare Updates werden jetzt über ein Taskbar-Tray-Icon signalisiert
    • Man kann nun bis zu 10 Kontakte in der Taskbar anpinnen
    • Mehr Systemsteuerungs-Elemente sind in die Einstellungen-App gewandert
    • Sprachpakete sind nun im Microsoft Store zu finden
    • Bluetooth-Geräte können mit einem Klick gepaired werden
    • Windows Defender bekommt Performance-Verbesserungen
    • HEIF Dateien nun nativ vom System unterstützt
    Quellen
    pc welt , chip, computerbild, cnet, netzwelt
    Links zum nachlesen z. B.
    https://www.pcwelt.de/a/redstone-4-windows-10-update-fruehjahr-2018,3447955

    http://www.computerbild.de/artikel/...ws-10-Update-April-Auslieferung-18634679.html
     
    Zuletzt bearbeitet: 10 Mai 2018
    Mydgard und HHFrosch gefällt das.
  4. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    4.878
    Eine Frage, wie installiert man Win10 eigentlich? Habe das Problem, daß der Installer mich ständig nach Treibern fragt und ich brav alles gebe, was ich habe. Trotzdem kommt immer "select driver to install", dabei wird mir nicht mal erzählt, um welches Device es geht...
     
  5. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    4.078
    Wie die anderen BS auch von Win 10DVD/CD, Boot USB Stick ->Iso

    Wie wolltest du Win 10 installieren ?
    Etwas mehr Infos wäre sinnvoll welches Bord , welcher Prozessor, UEFI-BIOS oder nur BIOS??
     
    Mydgard und 3way gefällt das.
  6. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    4.878
    Mydgard gefällt das.
  7. ng2000

    ng2000 Premium

    Registriert seit:
    22 April 2018
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    41
    Guthaben:
    13.053MB
    Hat mich schonmal genervt, SATA Mode im Bios auf AHCI
     
    Mydgard und 3way gefällt das.
  8. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    4.878
    Hab ich auch gemacht (eigentlich habe ich jetzt an jedem BIOS-Schalter gedreht). Und auch UEFI vs Legacy durchgekaut. Diverse USB-Ports (früher hatte MS ja Mist mit USB3 gebaut). Hab jetzt sogar mein NVMe ausgebaut und versuche es über HDD (und nur die!) - nüschd.

    Linux ging recht flott auf die NVMe (mußte bloß im Textmode installieren), aber Win10 weigert sich beharrlich über die Treiber-"Installation" hinauszukommen, habe 2 verschiedene ISOs (offiziell und AIO) benutzt.

    Ich versuche jetzt mal noch die 2 vorherigen BIOSse, aber dann gehen mir echt die Ideen aus :con:

    PS: Dabei wollte ich ja nur ein paar Benchmarks unter Windows nebenher machen :D
     
    WebspiderGER gefällt das.
  9. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    4.078
    ist der USB Stick wirklich bootfähig?
    USB Stick USB3.0 oder 2.0
    Wo steckt der USB Stick beim booten intern USB 2.0 oder 3.0
     
    3way gefällt das.
  10. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.182
    Zustimmungen:
    4.878
    Ja, er bootet ja (und hat das bisher immer getan, mit allem). Müßte noch USB2 sein (nicht blau und Schreiben ist 19MB/s), gesteckt hat er jetzt mittlerweile überall (hat auch ü-all gebootet), aber vorzugsweise (90%) lasse ich ihn im USB2-Port.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.