1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster. Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet und man kann sich über das Anmeldeformular bewerben. Die Bearbeitungszeit beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen.

Linux für Anfänger

Dieses Thema im Forum "Programmierung" wurde erstellt von testerstaron, 30 August 2015.

  1. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.645
    Reichen 30Gb für Ubuntu?
    Kann mir wer den richtigen Link zeigen(32Bit),der für mich perfekt ist ? UBUNTU 14.04 oder 12.04 ?
    Ist das wie bei windows,eine exe Datei - Doppelklick und es geht los.
    Braucht man sowas wie einen Bootlader?
     
  2. fragged

    fragged Premium

    Registriert seit:
    30 August 2015
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    7
    Guthaben:
    1.047MB
    testerstaron gefällt das.
  3. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    2.836
    Linux ist der Unterbau, das Interface (oder Oberfläche/GUI) wie KDE, Cinnamon, Unity, Gnome etc ist aber natürlich enorm wichtig, wenn man/frau nicht den ganzen Tag Kommandozeile tippen will. Prinzipiell lassen sich die Sachen untereinander bunt kombinieren. Die einzelnen Versionen unterscheiden sich darin, welche Pakete (Programme) schon dabei sind, und das ist ein sehr großer "Mischmasch" (im positiven Sinne).

    Die üblichen Verdächtigen an Linux-Versionen findest Du hier (inklusive Beschreibung):
    http://distrowatch.com/dwres.php?resource=major

    Welche sollst Du nun nehmen? Bah, Du fragst 3 Leute und kriegst 7 Meinungen en retour :wink: Also antesten ist angesagt, ich persönlich finde Linux Mint mit KDE am niedlichsten - noch nicht kommerzialisiert wie Ubuntu und nicht so steif wie Urvater Debian. Gefiel bei meinem Rumtesten am besten (bin von Win7 hergekommen). Aber das mußt Du selber rausfinden.

    Wenn Du noch nie was mit Linux gemacht hast (inkl. Dual-Boot und Partitionierung), dann nehme ich meine erste Idee wieder zurück (sry, war voreilig) und mach keine zweite Partition! Denn zum Testen/Anschauen kannst Du es auch vom USB-Stick oder CD starten:
    http://www.pendrivelinux.com/yumi-multiboot-usb-creator/

    Mit diesem YUMI kannst Du flott fast jedes Linux auf einen Stick machen und von dem dann booten ohne Dein bestehendes System zu ändern:
    1. gewünschtes Linux downloaden (nennt sich auch Image und endet auf .iso)
    2. Mit YUMI auf den Stick machen (bzw. mit Nero oder so auf CD brennen, aber als Image)
    3. Von Stick (bzw. CD) booten (ggf. mußt Du das im BIOS einstellen)
    Und nach Herzenlust austesten - manchmal hakt's bisserl, weil ja alles vom relativ langsamen Stick kommt, aber Du siehst schon mal das Original.

    PS: Hast einen Profi an der Hand? Kann nicht schaden - Linux-kundige Menschen sind keine Monster und sind mit irischem oder schottischem Whisky leicht rumzukriegen :wink:
     
  4. maanteel

    maanteel Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    22 März 2015
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    1.233
    Der Hamburger würde sagen, mit dieser CPU ziehst Du keinen Hering vom Teller.
    (spoilerauf)Die Webseiten heutzutage sind so komplex (mit flash oder ohne), da hat CPU was zu schaffen. Danach hört sich Deine Beschreibung an. Aber da ich immer fürs Ausloten bin, geht es weiter: (/spoilerzu)

    Also will sagen, Virtualisierung, Installation auf USB-Stick oder Live-DVD ist für Dein "Speedtest" nicht anzuraten. Du willst ja wissen, was die "Kiste" bringt.

    Also nur eine direkte Installation der "Linux" Distribution auf der Festplatte macht da Sinn. (gedankeauf) Ob eine SSD da Wunder bringt? - Limitierend ist die CPU)(gedankezu)
    Da dies scheinbar ein "Test/Spiel" Notebook ist (Spiel<>Zocken) >:) , würde ich einfach eine Linux Distribution nach der anderen auf ganzen Festplatte installieren.

    Probiere mal ggf. die verschiedenen "Desktop-Umgebungen" aus; KDE, Gnome, Xfce usw.

    Aber Du brauchst ja was sparsames, soll ja nur der Browser geöffnet werden.
    Deswegen würde ich Dir auch https://de.wikipedia.org/wiki/Linux_Mint als erstes empfehlen.

    Und dann diese Variante LMDE 2 “Betsy” Cinnamon Edition http://blog.linuxmint.com/?p=2808
    Basiert auf Debian 8.0 „Jessie“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Cinnamon_(Desktop-Umgebung)

    Und wenn Du wirklich "zurück" willst, Windows 7 DVD rein und wieder "Nutze ganze Festplatte für Installation".

    :smiley:

    PS, Danke Mydgard, natürlich ist Dualboot etwas Feines, ... testerstaron, also Platz machen und Mint in den freien Bereich installieren :wink:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2015
  5. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.433
    Zustimmungen:
    2.400
    Guthaben:
    487.353MB
    maanteel Das muss nicht sein, man kann bei Windows 7 die Partition verkleinern, dann im ungenutzen Bereich Linux installieren. Linux installiert dann grub (glaub der hieß so) der fragt einen dann beim Start, welches OS man starten will.
    Wenn man dann Linux nicht mehr braucht, kann man einfach in Windows die zweite Partition löschen und die vorhandene wieder vergrößern, nur den Bootmanager von Linux muss man dann noch entfernen.
     
    testerstaron und maanteel gefällt das.
  6. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.645
    No risk no fun - ich habs getan und was soll ich sagen - ich bereue nichts :grinning:

    :hearteyes::hearteyes: LINUX - MINT:hearteyes::hearteyes:

    Mit dieser Anleitung ging es problemlos ( man braucht nicht einmal die Festplatte partitionieren ) :sunglasses:


    Ps wollte den flash player aktualisieren aber mit was?
    yum für linux
    TAR.GZ für andere
    RPM für andere
    APT für UBUNTU und höher
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2015
    3way gefällt das.
  7. maanteel

    maanteel Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    22 März 2015
    Beiträge:
    853
    Zustimmungen:
    1.233
    Zuletzt bearbeitet: 2 September 2015
    testerstaron gefällt das.
  8. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.645
    Linux Mint 17 Mate
     
  9. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    1.878
    Zustimmungen:
    2.836
    Wie findest Du es denn jetzt so? Zu anders, zu langsam, zu un-windows, zu besser oder noch zu früh um was zu sagen?
     
  10. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.304
    Zustimmungen:
    2.645
    Das Hochfahren dauert genauso lang auf der alten Möhre.:wink: (ca 40sek) aber das RUNDERFAHREN geht schneller.
    Programme sind schwieriger zu installieren mit LINUX ,unter Windows Doppelklick auf die exe.Datei und das wars.
    zb.jdownloader 2 unter linux http://linuxwelt.blogspot.co.at/2014/06/jdownloader-installieren-linux-mint-17.html
    FIREFOX ist auch fast gleich,Chronik löschen geht unter windows aber leichter.
    Da man bei LINUX keinen Antivirus braucht, geht alles ein bisschen geschmeidiger.:sunglasses:

    P.S Einen Irischem oder Schottischem Whisky sauf ich schon selber. :giggle:
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 März 2016