1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster. Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet und man kann sich über das Anmeldeformular bewerben. Die Bearbeitungszeit beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen.

Generationsvertrag - nur einseitig???

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von itsme, 31 Juli 2020.

  1. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    461
    Guthaben:
    33.814MB
    Es ist noch gar nicht so lange her, Corona war für die meisten noch ein absolutes Fremdwort, da gingen viele Menschen weltweit jeden Freitag auf die Straßen um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. In diesem Zusammenhang wurde immer wieder auf den „Generationsvertrag“ hingewiesen. Es sei absolute Pflicht der Eltern- und Großeltern-Generation ihren Kindern und Enkel eine lebenswerte Welt zu hinterlassen.

    Ich persönlich für mich versuche mein Anteil dazu beizutragen und habe z.B. viele Maßnahmen ohne Kosten-/Nutzen-Analyse ergriffen um Energie zu sparen, habe mich überzeugen lassen, dass man auch ohne täglich Fleisch satt werden kann und nicht für jeden Weg das Auto benutzen muss. Sicher könnte man mehr von mir verlangen, aber ich bemühe mich weiter.


    Verfolge ich jetzt die Nachrichten frage ich mich: „Warum mache ich das überhaupt? Wird ein Vertrag nicht von mind. zwei Partner abgeschlossen, die ihre Rechte und Pflichten haben?“


    Genau diejenigen, deren Welt ich „retten“ will kümmern sich einen Dreck um die „andere“ Generation. Die verhalten sich nach dem Motto „nach mir die Sinnflut“. Sie verschwenden keinen einzigen Gedanken daran, wie sich ihre Eltern und Großeltern aktuell fühlen, welche Auswirkungen dieses Verhalten auf sie haben kann. Empathie verstehe ich anders.


    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass eine Viruserkrankung nach Beendigung nicht unbedingt aus der Welt ist. Die dadurch verursachten „Nebenwirkungen“ können erheblich schlimmere Folgen haben. Zudem gibt es dann noch Viren, die sich im Körper ablagern und irgendwann ohne erkennbaren Grund wieder auf Wanderschaft gehen. Bei mir hat eine Viruserkrankung zu einer bis jetzt fast 6-jährigen chronischen Auswirkung geführt.


    Ich behaupte nicht, dass dies auch für Covid-19 gültig ist. Die Wissenschaft ist meiner Ansicht nach derzeit noch nicht in der Lage wirklich verlässliche Aussagen zu treffen. Aber wegen derartiger Erfahrungen sehen viele der „Älteren“ das „Recht auf Party“ mit sehr gemischten Gefühlen.


    Mich würde mal Eure Meinung dazu interessieren.
     
  2. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    3.357
    Guthaben:
    670.849MB
    Naja die meisten "Jugendlichen/jungen Erwachsenen" die aktuell über die Stränge schlagen scheinen mir die Amis zu sein und denen ist Umweltschutz zum Großteil eh egal zu sein ...

    Aber ja, es gibt auch in Deutschland einige denen es egal zu sein scheint, kann mir aber auch vorstellen das die sich dann eher nicht für so etwas wie Umweltschutz/Friday for Future interessieren, höchstens weil dann die Schule ausfällt ;)
     
    spritty1300 und 3way gefällt das.
  3. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    461
    Guthaben:
    33.814MB
    ...wenn Du dich da man nich. täuschst. Wahrscheinlich ist es abhängig davon in welcher Region man wohnt. Hier in Hamburg ist jedes Wochenende "Cornern" angesagt. Dann sieht es in den bekannten Straßen und Plätzen (St. Pauli, Schanze, Altona) wie am Ballermann aus. Kioske, die normal bis Mitternacht geöffnet haben dürfen, versorgen die feiernde Meute mit Hochprozentigen und dann wird gefeiert. Und wie es so üblich ist fangen ab einen bestimmten Alkoholpegel die "Streitigkeiten an. Durch Verbot von Alkoholverkauf außerhaus ab 20:00 Uhr versucht man jetzt das Ganze in den Griff zu bekommen.

    ...ich möchte auch gar keine Diskussion pro oder Kontra Umweltschutz oder Corona eröffnen. Mir geht es einzig und allein darum, dass Rücksichtnahme gegenüber der "anderen" Generation eigentlich selbstverständlich sein sollte. Vielleicht versucht man mal sich in die Lage der "Anderen" zu versetzen und das Ganze nennt man dann Empathie
     
    Linuxle und Mydgard gefällt das.
  4. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    4.582
    Stell Dir mal vor: Circa März bis Mai mußten die jungen allein(!) mit ihren Eltern klarkommen. Die etwas älteren mit eigener Bude waren schon immer etwas schwieriger ("Alda, mei Geld, kann saufen, wann unn wo ich will").

    Aber was Du schilderst finde ich auch krass (aber nicht übermäßig erstaunlich), jetzt kommen viele ungelöste Widersprüche unsere Gesellschaft wieder ans Licht, zB Alkohol okay vs Kiffen total verboten, Bildung immer wichtiger vs Abi immer kürzer etc.

    Ist schwierig, da jetzt eine Lösung zu finden, die alle glücklich macht.

    Ansonsten fällt es mir schwer, Fridays for Future mit den Party-Leuten gleichzusetzen. Deswegen am besten alles schön trennen: Lass sie feiern - wenn Covid wieder hochgeht, gibt es eben wieder Lockdown. Vielleicht auch Corona-Tests direkt an Trink-Punkten anbieten (NB: Test für Corona-Virus nicht Corona-Bier).

    Achja, Idioten gibt es in jeder Altersklasse:

    mask.jpg

    Dieses Verhalten sehe ich nur bei Leuten 50 plus. Die jungen sind da eher vorbildlich.

    Anbei noch ein Lob für den Fleischverzicht, könnte ich nicht und habe deswegen immer wieder Diskussionen...

    Last but not least, und um das dröge Thema etwas zu bespaßen - das Feiern in Hamburg ist sowieso ein Problem, daß sich bald erledigt hat:

    Germany2100.jpg
    :giggle:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 August 2020
  5. maanteel

    maanteel Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    22 März 2015
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    1.460
    Guthaben:
    529.408MB
    Genau diese Karte wollte ich schon immer mal sehen. Um wieviel Meter ist denn der Meeresspiegel da gestiegen?
     
    3way und Mydgard gefällt das.
  6. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    3.357
    Guthaben:
    670.849MB
    itsme Oh klar, es gibt immer Gegenden wo was los ist (bin ja aus Hamburg ^^, bin aber selten in der Innenstadt).

    Und Du musst das mal so sehen, als DU so 18-25 warst, da warst Du auch jedes Wochenende unterwegs am eskalieren/feiern und Dir waren die "Alten" auch völlig Banane :D

    3way die Karte schaut zwar lustig aus, aber ist ziemlich unwahrscheinlich das es dazu kommt ... nicht das das Wasser wahrscheinlich stark ansteigt, aber die Menschen werden was dagegen tun und zwar die Deiche immer höher wachsen lassen, kann mir wirklich nicht vorstellen das sie die ganze Norddeutsche Tiefebene einfach so aufgeben werden.
     
  7. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    2.967
    Zustimmungen:
    4.582
    Angeblich 100m:
    https://vividmaps.com/europe-with-100-meters-sea-level-rise/

    Aber das ist hoffentlich übertrieben:
    [​IMG]
    https://www.climate.gov/news-features/understanding-climate/climate-change-global-sea-level

    Aber auch global 1m wird für HH nicht günstig, bei Flut/Hochwasser vervielfacht sich das ja...

    Prinzipiell ja, aber da brauchten sich die "alten" auch keine Sorgen um die ihre Gesundheit machen, höchstens um die Rechnung für's Saufen der Kinder (gebrochenes Bein, kaputte Nase, fehlende Zähne etc pp) und die Schande in der Nachbarschaft ;)
     
  8. svx

    svx Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    5 April 2015
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    294
    Guthaben:
    159.799MB
    Ich nehme die Situation "draußen" deutlich anders wahr. Klar, einige Deppen feiern wilde Partys, wie schon immer, und darüber wird gern berichtet... Aber was mir so im Alltag auffällt: Wer ist es denn, der im Supermarkt null Abstand hält? Wer sitzt im Bus ohne Maske? Wer interessiert sich null für den Schutz anderer, und zwar gefühlt mehrheitlich? Richtig: Genau die, die wir alle ja schützen sollen!
    Das macht mich teilweise echt wütend, wie ignorant alte Menschen herumlaufen. Erlebe ich täglich, und das ist kein Vergleich zu einzelnen Partys, die ausarten. Und ich habe auch bereits die 50 überschritten....
     
    itsme, 3way, Mydgard und einer weiteren Person gefällt das.
  9. itsme

    itsme Premium Serious User

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    461
    Guthaben:
    33.814MB
    ...da hast Du vollkommen recht, ich will nicht behaupten, dass ich „besser“ war. Ich hatte aber das Glück, dass ich niemals eine vergleichbare Situation erleben musste.

    ...ich sehe aber die Gefahr, dass wir beide, wie viele andere auch, nur das sehen, was wir „sehen wollen“, und das Ganze nennt sich dann Self Fulfilling Prophcey

    ...und dann lebst Du noch? Spaß beseite für mich zählst Du noch zu den "Jüngeren", ist halt alles eine Frage der Perspektive. Aber unaufhalbar kommt eine Altersweisheit auf Dich zu:
    Wenn Du morgens wach wirst und Dir tut nicht weh...dann bist Du tot!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 August 2020
    Mydgard gefällt das.
  10. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.880
    Zustimmungen:
    3.357
    Guthaben:
    670.849MB
    Du wachst jeden Morgen mit Schmerzen auf itsme? Das natürlich doof, bei mir nur selten wenn ich mal schief gelegen habe und habe dann Rückenschmerzen. Aber ich treibe auch konsequent keinen Sport, deswegen ist der Körper viel weniger kaputt als z.B. bei meinen Geschwistern, die sind alles Sportfanatiker und haben ständig schmerzen irgendwo :D