1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Prüfung einer Registrierung beträgt wenige Stunden.
    Die Prüfung ist notwendig, da sich auf unserer Seite aktuell gut hundert Forenspammer pro Tag registrieren wollen.

Festplatte lässt sich nicht initialisieren! HILFE

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von Alde67, 29 Dezember 2022.

  1. Alde67

    Alde67 Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    30 Juni 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    897
    Servus Gemeinde,
    ich habe seit ein paar Tagen ein massives Problem mit einer meiner Festplatten (Datenträger 6) und komme trotz massiver Internet Recherche einfach nicht weiter :mad: Vielleicht hat ja jemand von Euch einen Plan :nod:

    Problem: Eine Intenso 3,5 Memory Box mit 3 TB von mir als Hörbuch Archiv verwendet wurde plötzlich nicht mehr erkannt. Netzteil und Kabel und Rechner alles schon getauscht und in Ordnung - keine Störgeräusch und grünes LED - In der Datenträgerverwaltung taucht sie als "Datenträger unbekannt" auf. Beim Versuch sie zu initialisieren (egal als MBR oder GBT) erscheint auch nur eine Fehlermeldung. Siehe Fotos. Ich hab es schon mit "Testdisk_Win", "MiniTool Partition Wizzard" und "EaseUs" versucht - aber nix hilft, weil meistens die Platte ja nicht mal erkannt wird. Im Gerätemanager zeigt es mir die Platte natürlich ohne Fehler an - aber das nützt ja auch nix. Ich bin da langsam mit meinem Latein am Ende.
    Meiner Meinung nach scheitert alles an dem Problem dass die Platte sich einfach nicht initialisieren lässt.
    Vorher kann ich an eine Datenrettung ja nicht mal denken. :cry:

    Bin für jeden Tipp dankbar! :inlove:

    HD1.jpg HD2.jpg HD3.jpg
     
    K3npachi und 3way gefällt das.
  2. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    517
    Free:
    212.500 MB
    Schonmal ein Linux System gestartet und die Festplatte dort eingebunden ?
     
    3way, Alde67 und Schwemmhelle gefällt das.
  3. Schwemmhelle

    Schwemmhelle Premium

    Registriert seit:
    3 Dezember 2022
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    13
    Free:
    2.150 MB
    Evtl. ist der USB-Controller im Gehäuse hin. Eine Möglichkeit wäre dann die Festplatte auszubauen und wie eine interne Festplatte an einen PC anzuschliessen (SATA Port / Stromstecker). Oder die Festplatte in ein anderes, funktionierendes baugleiches Gehäuse von Intenso verpflanzen.

    Nachtrag: Eine Dockingstation, die SATA Festplatten aufnimmt, ginge auch.
     
    3way und Alde67 gefällt das.
  4. Alde67

    Alde67 Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    30 Juni 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    897
    Zeropain Danke für den Tipp, aber bei mir läuft eigentlich nirgends Linux - (bis jetzt) ;)
    Schwemmhelle - Auch Dir schon mal einen großen Dank - ich hab sogar noch eine Dockingstation verstaubt rumliegen - oder ich häng die Platte wirklich mal direkt in den PC - Guter Tipp - :clap::clap: - Aber erst Morgen - jetzt ist erst mal Traumland angesagt :snooze:
     
    Schwemmhelle und 3way gefällt das.
  5. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    7.066
    NEIN! Das heißt quasi formatieren. (analog: die Seiten mit dem inhaltsverzeichnis aus einem Buch raußreißen)

    Aber in Zukunft machste besser immer GPT, das hat wenigstens noch eine zweite Tabelle mit Deinen Partitionen als Backup.
    https://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table

    +1

    Und TestDisk/PhotoRec sind da auch die besten Programme, die ich kenne. (wenn sich denn das Medium überhaupt meldet)

    Ansonsten: Kein Backup, kein Mitleid! :fubar:

    Manchmal sind sogar 5 Backups nicht genug, aber das komplette Unterlassen ist strafbar/blöd.

    Ich weiß, das klingt brutal hart, sry!, aber eine einzelne Instanz von Daten ist eben häufig genug nicht zu retten, und sei es bloß, weil eine iranische Drone in Dein Haus kracht. Analog: Spar nicht 5€ am Feuermelder, wenn Du Deine Frau/Feundin/Kinder noch einen weiteren Tag sehen willst.

    Externe Festplatten sind sowieso nicht als alleinige Lösung zu empfehlen, höchstens als Backup. Been there, done that: Pro ca. 5TB war mindestens eine Datei kaputt, und das schon ohne solchen Totalausfall wie Deinen.

    Viel Glück und süße Träume :h:

    PS: Sag/frag bescheid, bevor Du was machst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30 Dezember 2022
    MrNice, Schwemmhelle und Alde67 gefällt das.
  6. Alde67

    Alde67 Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    30 Juni 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    897
    3way - Auch Dir meinen Dank für deine "Brutalen" Tipps und Hinweise. Und natürlich habe ich ein Backup :cool: ABER leider eins das schon wieder ein Jahr alt ist - und bei meinem akuten Hörbuch Sammlervirus bedeutet das doch eine ganze Menge Verlust!
    Aber jetzt werde ich erst mal die Platte direkt einbauen und Euch dann später berichten.
    Winkä Winkäääää :DD
     
    Schwemmhelle und 3way gefällt das.
  7. Alde67

    Alde67 Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    30 Juni 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    897
    Sodele.....jetzt hab ich die Platte direkt in den PC eingebaut - und meiner Meinung gibt es schon mal eine Verbesserung! Sie wird nämlich tatsächlich erkannt und auch die Größe korrekt angezeigt. Siehe Screen der Datenträgerverwaltung.:
    HD4.jpg

    Aber zum lesen gibts noch nichts wirkliches - da ja irgendwas noch nicht stimmt. Mein Plan wäre jetzt es mal mit einem der Datenrettungstools zu Versuchen - z.Bsp. Testdisk - oder hat jemand einen Bessere Idee???

    PS: Die Platte ist übrigens eine: https://www.amazon.de/Toshiba-DT01ACA300-interne-Festplatte-7200rpm/dp/B009AYWYOC?th=1
    Toshiba DT01ACA300 3000GB
    Grüße
     
    Schwemmhelle und 3way gefällt das.
  8. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    7.066
    Glückwunsch :party:

    Da waren doch nicht 3 Partitionen im Original, oder doch? Und weiß Du noch ob MBR oder GPT?

    Ja, TestDisk (macht ja Read Only, wenn ich das richtig erinnere). Ansonsten vorher noch SMART ansehen - vielleicht hat sie einen echten Schaden? :think:

    Edit: Ich glaube, ich checke auch mal lieber meine Backups der wichtigen Sachen...
     
    Zeropain, Alde67 und Schwemmhelle gefällt das.
  9. Alde67

    Alde67 Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    30 Juni 2015
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    897
    Stimmt natürlich - da waren keine 3 Partitionen sondern natürlich nur eine. Wie gesagt - da stimmt immer noch nicht alles. Aber zumindest kann ich jetzt endlich mit anderen Tool auf die Platte zugreifen. Im Moment läuft ein Datenrettungsprogramm - und es findet jede Menge Hörbücher :whew:- aber das Ganze dauert natürlich ein paar Stunden - Morgen bin ich sicher schlauer.:nerd:
    Und ja....geh mal checken - ist ein guter Plan :clap:
     
    3way gefällt das.
  10. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    517
    Free:
    212.500 MB
    Ich meine soll keine Werbung sein an dieser Stelle, kann aber backblaze.com empfehlen.

    Für 5-6 Euro im Monat kannst du alle Daten und Externen Festplatten in unbegrenzter Kapazität In die Cloud sichern.

    Bei Familienfotos oder ähnliches, kann es echt viele Erinnerungen schützen, da ist mir Piep egal ob es in der Cloud ist.
     
  11. martin1134

    martin1134 Serious User

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    205
    Free:
    23.263 MB

    Ich nutze Backblaze auch. Zumal die Daten ja auch recht safe sind, wenn du sie z.B. vorher mit TrueNAS verschlüsselst. Die klassische 3-2-1 Backupvariante hat sich eben bewährt :)
     
    3way gefällt das.
  12. MrNice

    MrNice Chefkoch Premium Trusted User Beta-Tester Geilster Typ

    Registriert seit:
    15 August 2017
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    570
    nach diesem hier "Beim Versuch sie zu initialisieren (egal als MBR oder GBT) erscheint auch nur eine Fehlermeldung."
    Sind deine Daten sowieso (erstmal) weg und für dich vermutlich nicht mehr wiederherstellbar....

    Regel 1 bei Datenverlust. Finger weg von dem Gerät wo die Daten drauf sind und es jemandem geben der sich damit auskennt.
    Es gibt Firmen für sowas. ... nicht der beste Freund der irgendwo mal was von Datenrettung gelesen hat und knoppix booten kann.
    Für Hörbücher warscheinlich nicht so wichtig. Einfach neu runterladen.

    Was lernen wir daraus?
    Wenn du kein Backup hast was funktioniert, dann waren die Daten die du verloren hast auch nicht wichtig ;)

    Wir hatten mal einen Kunden im IRC, der war immer da, jeden Tag, richtig aktiv, schlauer und guter und mega cooler Typ. Bis er eines Tages etwas schrieb wie, er will sein Filesystem umorganisieren und eine part erweitern und eine verkleinern... ich fragte noch blöd, hast ein backup gemacht? Das Shrinken/Expanden ging natürlich schief und OS und Daten weg. Backup keins. Er ward nie wieder gesehen....


    Wenn die Platte crypted war und du sie initialisiert hast, spar dir jeden weiteren Versuch, da ist sehr warscheinlich nichts mehr rettbar, nachdem du den crypto header gekillt hast, weiß der crypto header auch nicht mehr wo ihm der kopf liegt, sprich wo der einspringpunkt fürs de-crypten der daten ist....
     
    Zuletzt bearbeitet: 31 Dezember 2022
    Yaknar und 3way gefällt das.
  13. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    7.066
    Kannst Du mal eli5 machen?
     
  14. martin1134

    martin1134 Serious User

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    205
    Free:
    23.263 MB
    bitte was? :joycat:
     
  15. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    7.066
    Explain Like I'm 5

    Wie kriegst Du Backblaze verschlüsselt? Ich hatte mal kurz geguckt, und Preis ist wirklich gut, aber ich würde ungern meine Daten in die USA schicken, egal ob Fotos vom Kindergeburtstag oder Rechnungsscan vom Bäcker. Und dann scheint Backblaze Personal Backup nur mit eigener Software zu funktionieren, und die ist dann auch nur für Win/Mac :rolleyes:

    PS: Und unbegrenzt wird auch nicht unbegrenzt gehen...
     
  16. martin1134

    martin1134 Serious User

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    205
    Free:
    23.263 MB

    Die Abkürzung kannte ich noch garnicht.. Nice! :D

    Mit TrueNAS kann man im Cloud Sync Task eine Verschlüsselung der Daten anlegen. Diese besteht aus 2 Keys die man selbst anlegt. TrueNAS macht dann aus den Daten vor dem Upload kryptische Chunks und Backblaze selbst sieht dann nur einen ganzen Haufen "Datenmüll"

    Screenshot 2022-12-31 at 11.12.49 AM.png Screenshot 2022-12-31 at 11.16.35 AM.png

    Das sieht dann so aus.

    Vorausgesetzt du hast die beiden Keys noch, kann TrueNAS mit den Informationen die Daten wieder zusammensetzen.

    P.S. Backblaze hat nicht nur Server in den USA, auch Zürich und Amsterdam sind dabei :)
     
    3way gefällt das.
  17. martin1134

    martin1134 Serious User

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    205
    Free:
    23.263 MB
    Die Abkürzung kannte ich noch garnicht.. Nice! :D

    Mit TrueNAS kann man im Cloud Sync Task eine Verschlüsselung der Daten anlegen. Diese besteht aus 2 Keys die man selbst anlegt. TrueNAS macht dann aus den Daten vor dem Upload kryptische Chunks und Backblaze selbst sieht dann nur einen ganzen Haufen "Datenmüll"

    Den Anhang 7411 betrachten Den Anhang 7412 betrachten

    Das sieht dann so aus.

    Vorausgesetzt du hast die beiden Keys noch, kann TrueNAS mit den Informationen die Daten wieder zusammensetzen.

    P.S. Backblaze hat nicht nur Server in den USA, auch Zürich und Amsterdam sind dabei :)

    Achja vergessen. Prinzipiell kannst du mit allem möglichen ein Backup da machen. Die großen NAS Softwares haben mittlerweile alle eine Backblaze Integration. TrueNAS machts halt über das Cloudsync Feature. Rsync geht aber auch, damit bist du halt sehr flexibel.
     
    3way gefällt das.
  18. martin1134

    martin1134 Serious User

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    205
    Free:
    23.263 MB
    Was ist denn jetzt passiert? Ich wollte doch nur den Beitrag bearbeiten?!
     
    3way gefällt das.
  19. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    517
    Free:
    212.500 MB
    Die Frage die du dir immer stellen solltest:

    - Möchtest du deine Daten komplett verlieren oder im Notfall auch in Amerika haben.

    Verlieren oder in der Cloud ?

    Vorallem bei Leuten die sich so oder so nicht mit dem Rechner auskennen.

    Oma Hildegard ist es scheiß egal wo die Daten sind Hauptsache sie hat ihre Daten wieder wenn der Rechner kaputt geht.
     
    MrNice und 3way gefällt das.
  20. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    4.668
    Zustimmungen:
    7.066
    Passiert manchmal, hast wohl "Glück" gehabt :D

    Die Frage ist unnötig binär, also lass mich mal genauso binär antworten:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Give_me_liberty,_or_give_me_death!
    :giggle:

    Nee, danke. Es gibt da ein paar Sachen, die einfach inhärent unvertrauenswürdig sind, da lasse ich lieber meine Paranoia entscheiden, wo ich mich unnnötig und/oder zusätzlich exponiere :drunk:
     
    MrNice, Mydgard und Zeropain gefällt das.
  21. martin1134

    martin1134 Serious User

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    205
    Free:
    23.263 MB
    Cloud prinzipiell ja. Aber wenn dann nur in letzter Instanz. Und auch nicht so Sachen wie meine "BluRay-Sammlung", sondern z.B. configs aus meinem Homelab usw.
    Und dann eben auch unter dem Aspekt, es anderen Leuten so schwer wie nur möglich zu machen an meine Daten in der Cloud heranzukommen.
     
  22. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.397
    Zustimmungen:
    4.168
    Free:
    784.450 MB
    Klingt ganz gut, allerdings kennt man das ja von Google, wenn man zuviele Daten hochlädt, dann wird auf einmal der Account gesperrt ... Unlimited klingt erstmal gut, aber wirklich unlimited kann es nicht sein ... zumal, ob ich es so doll finde wenn meine ganzen Filme die ich im Internet "gefunden" habe, in der Cloud landen wo ich nicht weiß wer drauf zugreifen kann ...
     
  23. itsme

    itsme Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    25 August 2017
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    1.331
    Free:
    164.263 MB
    …und wenn sie dann auf einmal urplötzlich ihren „Dienst“ einstellen.

    Aus diesen Gründen bin ich nach wie vor „altmodisch“ und behalte meine Daten lieber vorort.
     
    Mydgard und MrNice gefällt das.
  24. MrNice

    MrNice Chefkoch Premium Trusted User Beta-Tester Geilster Typ

    Registriert seit:
    15 August 2017
    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    570
    > …und wenn sie dann auf einmal urplötzlich ihren „Dienst“ einstellen.
    > Aus diesen Gründen bin ich nach wie vor „altmodisch“ und behalte meine Daten lieber vorort.

    Aus diesen Gründen benutzt man Clouds auch nur als zusätzliches Backup fürs Backup.
    Wenn dir dein Haus abbrennt hilft dir dein Backup in house auch nichts mehr.
    Erst mit duplicity encrypted in 4GB parts packen und dann via rclone in ein crypted mount.
    Duplicity hat den Vorteil, dass es einen Index bietet und man dadrüber relativ schnell Files in den Backups findet.
    Incrementelle Backups gehen damit auch super einfach.
    Inkrementelle Backups bei virtuellen Maschinen sollte man aber vermeiden, die changes in den ganzen bytes der hdd-images zu finden tötet. Dann besser ZFS snapshots in files exportieren und diese backupen ;)
    ZFS hat dazu den Vorteil, dass es nativ Verschlüssung unterstützt und die Daten/Snapshots via ZFS auf andere Server mit ZFS send/receive übertragen werden können, ohne dass der andere Node den Key haben muss. Lesen kann man drüben dann logischerweise nicht.
    Wer mitgezählt hat, wird merken, dass die Daten in der Cloud jetzt 3x verschlüsselt sind.
    Sehr gute Backups der Keys und regelmäßige Test ob das Backup sich auch wiederherstellen lässt gehören dazu.

    Achso, ich backup keine Filme in der Cloud. Da sehe ich den Sinn nicht.
    Internet ist heute so schnell (in Deutschland nicht^^), dass man 60GB Bluray in 10-15 min gesaugt hat und das ist langsam :D
    Ich hab hier jeden abend 300-500GB Upload nur für Backups. Geht so nebenbei in 4-5h ohne Stress :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2 Januar 2023
    itsme und Mydgard gefällt das.
  25. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    517
    Free:
    212.500 MB
    Naja backblaze bietet das ganze nicht seit gestern :) Sondern seit Jahrzehnte und es ist nur ein Backup und soll nicht deinen Rechner ersetzen. Außerdem ist die Chance relativ gering das dein Rechner abraucht und zu dem gleichen Zeitpunkt backblaze auch.