1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Bearbeitungszeit einer Bewerbung beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen. Aktuell ist die Dienstauslastung hoch, sodass Freischaltungen in der Regel frühestens 10 Tage nach Anmeldung stattfinden werden. Stand: Dez. 2020

Ernährungsweise: Wie ernährt ihr euch?

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Trebunitor, 4 März 2016.

?

Ernährungsweise: Wie Ernährt ihr euch?

  1. Allesfresser

    2 Stimme(n)
    16,7%
  2. Vegatrisch

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Vegan

    1 Stimme(n)
    8,3%
  4. Gelegenheitsvegetarier

    4 Stimme(n)
    33,3%
  5. Gelegenheitsveganer

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Rohköstler (Allesfresser)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Rohköstler (Vegetarisch)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Rohköstler (Vegan)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Ich ernähre mich nicht bewusst und esse alles.

    5 Stimme(n)
    41,7%
  1. 24

    24 Ehrliche Person Premium Serious User

    Registriert seit:
    19 März 2015
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    211
    Mydgard
    Gerne gehe ich nochmal auf das Thema ein, ist für mich ja ein sehr interessantes Thema und ich lasse mich gerne vom Besseren belehren.

    Mit "ethisch nicht vertretbar" assoziiere ich absolut gar keine Wohlstandsschicht und generell finde ich nicht, dass arme Bürger weniger ethische Grundprinzipien verfolgen als reichere soziale Schichten.

    Du hast recht, Darwins Prinzip "struggle for life" hat schon seine Daseinsberechtigung im Thema. Fleisch ist ein Gut, das wohl nährt und vor allem viele essentielle Aminosäuren liefert. Aber wie man sieht, kann man problemlos vegetarisch leben (nur der Veganismus ist mir ein Dorn im Auge). Dass wir keine Zellulose verwerten können ist kein Fehler im System. Es gibt kein Verdauungsorgan für Wirbeltiere, das Zellulose spalten lässt. Da können nur noch Mikroorganismen helfen, indem sie Zellulase produzieren. Na gut, weder Blinddarm noch Dickdarm sind ausgeprägt genug, um solche Mikroorganismen zu beherbergen, aber das macht nichts. Denn Ballaststoffe fördern nachgewiesenermaßen unsere Gesundheit, z. B. helfen sie bei der Verdauung und fördern die Darmflora. Somit ist Fleisch keine "bessere" Alternative (aber auch keine schlechte!), denn Fleisch diente damals nur für eine höhere Kalorienzufuhr, eben besonders durch den hohen Fett- und Proteinanteil. Allerdings weist Fleisch keine sekundären Pflanzenstoffe auf, die zusätzlich gesundheitsfördernd sind.

    Es gibt Mikroorganismen, die Schädlinge weitestgehend "natürlich" bekämpfen. Diese grüne Revolution gibt es derzeit in Spanien, wo immer öfter auf Pestizide verzichtet wird und es funktioniert alles super. Das ist mein großer Appell an die Welt, nämlich auf natürliche Bekämpfung zu wechseln, da es zumindest bei pflanzlicher Kost sehr gut funktioniert1

    Witzig, dass du nicht vom Thema abschweifen wolltest, aber dann die Religionsdiskussion einleitest. :D
     
    Mydgard und Trebunitor gefällt das.
  2. Trebunitor

    Trebunitor Premium Beta-Tester

    Registriert seit:
    26 Februar 2016
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1.158
    Ich denke ihr schweift ein bisschen zu sehr vom Thema ab. Berichtet doch über eure eigenen Erfahrungen mit Ernährungsweisen, die ihr vlt schon ausprobiert habt.
    Eine allgemeine Diskussion zu etischen, biologischen & Menschheitsproblemen in einem neuen Thema?

    Ich berichte mal:
    Ich ernähre mich immer weniger von Fleisch. Aus etischen Gründen tendiere ich zur vegetarischen Ernährung, da diese scheinbar gesundheitsfördender ist als veganische Ernährung. Bisher hatte ich mich nicht ausführlich über veganische Ernährung informiert, weshalb ich diesbezüglich unsicher bin. Ich nehme vermehrt gelegentlich vegetarische aber auch veganische Gerichte zu mir.

    In meiner Jugend hatte ich mal versucht teilweise auf Fleisch, aber vor allem Süßigkeiten zu verzichten. Alles wo viel Zucker oder bestimmte andere Stoffe drin sind (zB Krebserregbarkeit bzw Unnötiges). Ich versuchte Lebensmittel zu konsumieren die vielmehr natürliche Inhaltsstoffe inne haben. Nach spätestens 2 Jahren wurde ich dann aber schwach und musste wieder zu Wurst und überaus leckeren Weingummi greifen. Das ist bis heute so gebleiben.
     
    detleff_raucht_pot gefällt das.
  3. 24

    24 Ehrliche Person Premium Serious User

    Registriert seit:
    19 März 2015
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    211
    Abgesehen von meinem Trend zur ausgewogenen Ernährung, tendiere ich natürlich dazu, eine Abneigung zu Zuckerzusätzen zu entwickeln. Zwar mache ich nahezu jeden Samstag eine Ausnahme und esse alles, was ich in die Hände bekomme (ca. 4000 bis 5000 kcal), aber langfristig gesehen esse ich weniger Zuckerzusätze als der Durchschnitt und das spiegelt sich in einem konstanterem Biorhythmus wider. Ich würde jedem Mal dazu raten, man fühlt sich viel besser und hat nicht immer diese Tiefs, die ich so oft bei anderen beobachten muss. Und dabei schlafe ich auch noch theoretisch gesehen zu wenig (6 Stunden statt die gewünschten 8).
     
    detleff_raucht_pot und Trebunitor gefällt das.
  4. Trebunitor

    Trebunitor Premium Beta-Tester

    Registriert seit:
    26 Februar 2016
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1.158
    Wen interessiert was in den USA abgeht? Ich will den Unterschied zwischen USA und Deutschland wie folgt verdeutlichen:
    Deutschland ....................................... Lichtjahre ............................................. USA

    Aber: Bitte Bitte lasst uns nicht zu sehr vom Thema abkommen, Hier geht es um Ernährung, nicht um Politik.!

    Ich bitte die weitere Diskussion, die nichts mit der Umfrage und Ernährung zu tun haben, hier fortzuführen:
    Dies & Das - Diskussion & Meinungsaustausch
     
    Zuletzt bearbeitet: 8 März 2016
    Yaknar gefällt das.
  5. Trebunitor

    Trebunitor Premium Beta-Tester

    Registriert seit:
    26 Februar 2016
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1.158
    Wunsch geäußert! Mach mal bereinigen
     
  6. spritty1300

    spritty1300 Offizieller Supporter Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    24 März 2015
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    2.636
    ich hab auch mal das letzte angeklickt, wobei ich auch wie Mydgard nicht so ganz den Unterschied zu einfach nur Allesesser sehe.

    Rohkost haette ich auch noch anklicken koennen, ich mein Beef auch mal englisch :D

    Wobei ich insgesamt zumindest manchmal darauf achte was ich esse (Salat und so)
    Bin kein Fastfood Junkie aber bei einem leckeren Burger oder einer guten Pizza sag ich auch nicht nein.

    Beim Bier bin ich voll Veganer :DD
     
  7. 24

    24 Ehrliche Person Premium Serious User

    Registriert seit:
    19 März 2015
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    211
    Trebunitor Also mit TTIP sind wir nicht fern von der amerikanischen Ernährungsweise. Desaströs für die Gesellschaft, möchte ich behaupten. Es wird vielleicht nicht zur Dekadenz kommen, aber die Transparenz der Lebensmittelindustrie wird schwinden.
     
    detleff_raucht_pot gefällt das.
  8. spritty1300

    spritty1300 Offizieller Supporter Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    24 März 2015
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    2.636
    maanteel, Mydgard und socco gefällt das.