1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Bearbeitungszeit einer Bewerbung beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen. Aktuell ist die Dienstauslastung hoch, sodass Freischaltungen in der Regel frühestens 10 Tage nach Anmeldung stattfinden werden. Stand: Dez. 2020

Ernährungsweise: Wie ernährt ihr euch?

Dieses Thema im Forum "Umfragen" wurde erstellt von Trebunitor, 4 März 2016.

?

Ernährungsweise: Wie Ernährt ihr euch?

  1. Allesfresser

    2 Stimme(n)
    16,7%
  2. Vegatrisch

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. Vegan

    1 Stimme(n)
    8,3%
  4. Gelegenheitsvegetarier

    4 Stimme(n)
    33,3%
  5. Gelegenheitsveganer

    0 Stimme(n)
    0,0%
  6. Rohköstler (Allesfresser)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  7. Rohköstler (Vegetarisch)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  8. Rohköstler (Vegan)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. Ich ernähre mich nicht bewusst und esse alles.

    5 Stimme(n)
    41,7%
  1. Trebunitor

    Trebunitor Premium Beta-Tester

    Registriert seit:
    26 Februar 2016
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1.158
    Wie Ernährt man sich auf dem High-Way ?
    Falls eine Ernährungsweise fehlt, dann bitte melden.

    Achtet ihr sehr auf eure Ernährung oder esst ihr was euch in den Sinn kommt ?
    Was haltet ihr von vegetarischer, veganer oder roher Ernährung?
     
    spritty1300 und Mydgard gefällt das.
  2. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.891
    Zustimmungen:
    3.387
    Guthaben:
    675.249MB
    Mir fehlt der Punkt "Ungesund" :D

    Ich esse zwar keine Süßigkeiten außer Eis, aber ansonsten koche ich nicht. Ich esse also neben Brot, Müsli, Joghurt nur noch Fertiggerichte (Mikrowelle oder Ofen). Meine Herdplatten habe ich in 18 Jahren die ich hier wohne nur ca. 2-3x benutzt ;)

    Habe mal den letzten Punkt ausgewählt, wobei mir der Unterschied zwischen "Ich ernähre mich nicht bewusst und esse alles" und "Allesfresser" nicht so ganz klar ist, soll das heißen bei Allesfresser, das man zwar alles ist, aber darauf achtet was man ist? Also z.B. man isst, Fleisch, aber achtet darauf, das man nicht 7 Tage die Woche Fleisch ist?!

    Ich kann mit Vegetarisch/Vegan/Rohkost nichts anfangen. Vegetarisch kann ich ja noch einsehen, wenn manche Ethische Gründe haben, das sie keine Tiere Essen möchten (auch wenn das Unlogisch ist, die Evolution sieht schon vor, das Menschen Fleischfresser sind). Veganer hingegen ist eigentlich sogar ziemlich Ungesund, mit der Ernährung fehlt dem Körper viel zu viel wichtiges, was die dann über Nahrungsergänzungsmittel substituieren müssen.
     
    spritty1300, 3way und Deleted_3 gefällt das.
  3. 24

    24 Ehrliche Person Premium Serious User

    Registriert seit:
    19 März 2015
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    211
    Ich ernähre mich sehr bewusst, ausgewogen und betreibe nebenbei Fitness-Sport (Krafttraining).
    Es fehlen zwar noch einige Formen von Ernährungsweisen, allerdings bezweifle ich, dass irgendeiner aus dem Forum z. B. ein Frutarier ist oder eine Paläo-Diät einhält.
    Pescetarismus ist die einzige vegetarische Ernährungsform, die ich annehme und so auch selbst umsetzen würde, wenn ich nicht so ein Fleischliebhaber wäre.
     
  4. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.891
    Zustimmungen:
    3.387
    Guthaben:
    675.249MB
    24 Das würde eh nicht gesund möglich sein, wenn Du Krafttraining betreibst. Deine Muskeln brauchen viel Eiweiß für den Muskelaufbau und den bekommt man primär aus Fleisch.
     
  5. Trebunitor

    Trebunitor Premium Beta-Tester

    Registriert seit:
    26 Februar 2016
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1.158
    Dann iss auch ein wenig Obst oder Gemüse (Salat, Paprika, Gurke..) Dafür brauchst du auch nicht kochen, und es wird dir Gut tun.
    Fertiggerichte esse ich selbst gar nicht. Erstens schmecken die überhaupt nicht gut und zweitens ist da nicht viel drin außer Kohle, Zucker und Fett.
    Ich war schon seit Jahren nicht bei McDoof oder sonstwo fertigessen.
    Ja, bewusste Ernährungsweise, aber eben von allem.
    Der_anatomisch_moderne_Mensch

    24 Deshalb habe ich diese Ernährungsweisen auch nicht mit dazu getan. Wobei Rohköstler auch ziemlich selten sind.
    Wenn jmd hier ist, der sich so ernährt, möge er sich melden.
     
  6. Trebunitor

    Trebunitor Premium Beta-Tester

    Registriert seit:
    26 Februar 2016
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1.158
    Sich Vegan zu ernähren ist nicht bedenklich, wenn man es richtig macht. Ergänzungsmittel natürlich schon.
    Letztlich werden die Menschen der Zukunft wahrscheinlich Vegetarier oder Veganer sein. Es wird einfache Lösungen geben, die zu einer bedenkenlosen veganen Ernährung führen. Zum Beispiel das künstliche Zuführen von entsprechenden Nährstoffen in die veganen Nahrungsmittel.
    Weshalb? Aufgrund der Ökologischen Misstände, der bei den jüngeren Generationen wandelnden etischen Aspekte, wegen der Unausgewogenheit zwischen Nahrungskultur (die sich bisher nicht so sehr verändert hat, außer das wir sehr in übermaße konsumieren) und den Lebensgewohnheiten (Wenig Bewegung, allgemein nicht so ein hoher Bedarf an Kohlenhydraten), und zukünftig auch wegen der Raumfahrt, das Besiedeln anderer Himmelkörper kann nicht durch Fleisch erfolgreich werden, weil das zu aufwendig ist und zu viel Ressourcen verbraucht. Pflanzen sind Ideal, weil sich diese auch sehr gut anpassen können, wenig Raum benötigen und wichtige Nahrstoffe liefern.
     
  7. 24

    24 Ehrliche Person Premium Serious User

    Registriert seit:
    19 März 2015
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    211
    Mydgard
    Ob du es glaubst oder nicht, ich bin angehender Ernährungsberater. Außerdem habe ich für mein Alter äußerst viel Muskelmasse (natürlich "natural" erarbeitet innerhalb von nahezu 2 Jahren), dabei ist meine Testosteron-Ausschüttung physiologisch gesehen noch nicht mal im höchsten Punkt angekommen.
     
  8. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.891
    Zustimmungen:
    3.387
    Guthaben:
    675.249MB
    Trebunitor Das widerspricht aber ein wenig der ausgewogenen Ernährung, wenn man auf Nahrungsergänzungsmittel angewiesen ist ... imho ist alles wie Vegan/Vegetarier usw. eine Art Wohlstands Sache ... das wäre alles nicht möglich, wenn man nicht für viel Geld Ergänzungsmittelchen oder teuer hergestellte Ersatznahrung konsumieren kann.

    24 Das mag sein, warum sollte ich Dir das nicht glauben?
     
  9. 24

    24 Ehrliche Person Premium Serious User

    Registriert seit:
    19 März 2015
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    211
    Mydgard Das war nur spöttisch gemeint, da du unseren Fleischkonsum irgendwie unterschätzt (oder so ähnlich). Gepökeltes Fleisch mit Nitrit-Zusätzen ist kanzerogen, es werden teils hitzeresistente Antibiotika an Mastvieh vergeben und generell sind die Umstände, wie Tiere heutzutage gehalten werden, einfach ethisch nicht vertretbar. Ergo ist das Fleisch aus dem Supermarkt auf Dauer nicht gesund, was mich traurig macht. Deswegen fördere ich grundlegend den Fleischersatz-Hype, aber dieser ist markttechnisch noch viel zu überteuert. Zum Glück gibt es aber viel pflanzliche Kost, die gute Eiweißquellen sind. Zur Not kann man sich ja noch Molkenprotein kaufen (falls unbedingt notwendig).
    Die Homo sapiens können faktisch gesehen Fleisch zwar sehr gut verdauen, allerdings war es von der Evolution nie vorbestimmt, dass wir Fleischfresser werden. Unsere Vorfahren waren Pflanzenfresser und unsere vermutlichen direkten Vorfahren haben sich noch von Wurzeln, Knollen, Nüssen und Hülsenfrüchten ernährt. Dass wir Fleisch gut vertragen ist nur der Tatsache geschuldet, dass wir es mit Feuer zum Denaturieren und zum Sterilisieren bringen. Bei rohem Fleisch sehe das schon anders aus.
     
    Trebunitor gefällt das.
  10. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    2.891
    Zustimmungen:
    3.387
    Guthaben:
    675.249MB
    Hallo 24: Auch hier finde ich deine Argumentation ... ich sage mal seltsam ;)

    "Ethisch nicht vertretbar" ist so ein Satz, der kann nur von Wohlstandsbürgern kommen ;) Die Evolution basiert auf "struggle for Existence" (Charles Darwin) und somit Fortentwicklung der stärksten.

    Ursprünglich mögen wir mal Pflanzenfresser gewesen sein, aber das hat die Evolution wohl nicht als richtig wirksam erachtet, nicht ohne Grund hat die Evolution dafür gesorgt, das wir keine Zellulose Verwerter sind, genau dafür war in der Uhrzeit nämlich mal der Blinddarm. Der ist aber verkümmert und hat keinen Ausgang nach außen mehr, weil die Evolution ergeben hat, das die andere Ernährung "besser" weil Zielführender ist.

    Aber wir schweifen ab, soll jeder so Leben wie er das mag ... und nein, natürlich bin ich auch kein Freund von all den Pestiziden, Medikamenten und sonstigem, was die Industrie in die Nahrungsmittel tun. Allerdings muss man halt bedenken, das es bei weitem nicht genügend Nahrung für die Menschheit geben würde, wenn man darauf verzichten würde.
    Hätten wir nur 1-2 Milliarden Menschen auf Erden, würden uns nicht wegen jedem Blödsinn (z.B. Religion) an die Gurgel gehen und wären nicht so Egoistisch, wäre das alles weit besser möglich. Solange aber arme Länder wie Bangladesch, Indien, Pakistan usw. Unmengen Kinder pro Frau bekommen, wird die Weltbevölkerung immer weiter steigen und man muss immer mehr Pestizide/Medikamente einsetzen.
     
    detleff_raucht_pot und Trebunitor gefällt das.