1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster.
    Unsere Plattform steht nur überprüften Nutzern zur Verfügung.
    Zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet. Die Prüfung einer Registrierung beträgt wenige Stunden.
    Die Prüfung ist notwendig, da sich auf unserer Seite aktuell gut hundert Forenspammer pro Tag registrieren wollen.

VPN-Vergleich

Dieses Thema im Forum "Anonymität & Internet-Sicherheit" wurde erstellt von SaufenJunge, 28 Oktober 2019.

  1. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.961
    Zustimmungen:
    6.074
    Und? Alles geht auch ohne FB, Whatsapp und Win10 :D

    Non-Privacy ist wie Krebs - es akkumuliert sich, einzelne Faktoren sind fast vernachlässigbar, die Dauer-Dosis macht's...

    Nur weil eine Sache nicht 100%ig ist, darf man/frau nicht einknicken - und da braucht es noch keines Aluhuts.

    PS: Ach, und der Dauerspruch: Wer nicht kämpft, der hat schon verloren! :nod:
     
  2. spritty1300

    spritty1300 Offizieller Supporter Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    24 März 2015
    Beiträge:
    1.602
    Zustimmungen:
    2.835
    SaufenJunge
    Das alles was Du da oben schreibst stimmt natuerlich, aber das meinte ich noch nicht einmal.
    Durch solche Sachen wie von Dir beschrieben laesst sich ein User auch wiedererkennen, dass bedarf dann aber schon recht grossen Rechten/Zugangsmoeglichkeiten bei den entsprechenden Portalen, Emailprovider, Social Networks, die hat aber auch der kleine Ermittler nicht. Der geht dann halt oldschool vor.
    Wenn es aber um sowas wie KiPo oder Terrorismus geht wird dann auch schonmal mit Behoerden wie dem FBI/NSA zusammengearbeitet welche direkten Zugang auf solche Anbieter sowie auch Internetknotenpunkte haben. Das kann man aber halt nicht wegen jedem Kleinkriminellen machen, der ein paar Gramm Weed vertickt oder mit gestohlenen Kreditkartendaten Ware bestellt und sich an ne Packstation oder nen toten Briefkasten liefern laesst.
    Bei diesen Kriminellen werden die meisten halt erwischt mit: "folge dem Geld oder der Ware".
    Wenn jemand Geld erwirtschaftet muss er es ja irgendwie wieder auscashen um es zur Verfuegung zu haben. Dieser Spur laesst sich meist sehr schwer verwischen und daher folgen, auch wenn mit ner Amazon Geschenkkarte bezahlt wurde. Irgendwie muss die ja wieder gegen Cash eingetauscht werden.
    Genauso bei den Typen, die meinen Drogen ueber das Darknet verticken zu muessen. Von irgendwo muessen die ja das Zeug zum Endkunden schicken. Selbst wenn sie verschiedene Postfillialen oder Briefkaesten verwenden laesst sich das mit der Zeit durch Scheinbestellungen ueberwachen. Da wird halt bei den immer wieder verwendeten 15 Briefkaesten ne versteckte Kamera installiert und irgendwann erkennt man die immer wieder auftauchende Gestalt wieder und faengt sie irgendwann mal ab.
     
    maanteel und 3way gefällt das.
  3. SaufenJunge

    SaufenJunge Oder Wie? Oder Watt? Oder Watthastugesagt? Premium Serious User

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    240
    das ist wohl wahr... das schlimmste ist das man ob wohl man selbst vielleicht nicht mit macht ja trotzdem mit erfasst wird dur die beiträge von leuten die dich kennen (z.b. bilder auf facebook die mit deinem namen getaggt sind ob wohl man selbst nicht mal registriert ist).

    das ist mir schon klar und 100% anonymität lässt sich sowieso nicht erreichen.
    aber das mit dem kleinen ermittler wollen die ja gerade in deutschland ändern...
    herausgabe der passwörter für soziale netzwerke, foren und mehr... und das ohne gerichtbeschluss
    ich kann nur hoffen das die das niemals umsetzen können.

    ich bin mal gespannt wann es soweit ist das filesharing nur noch mit hohen sicherheitsmaßnahmen möglich sein wird und es sich praktisch eher lohnt sämmtliche abos bei netflix, amazon und konsorten abzuschließen.
    so, genug drama für heut...
    ich wünsche allen nen guten rutsch ins neue!
     
  4. Yaknar

    Yaknar Administrativer Support Premium Serious User

    Registriert seit:
    5 März 2015
    Beiträge:
    3.914
    Zustimmungen:
    7.695
    Free:
    80.039 MB
  5. mh2412

    mh2412 Premium

    Registriert seit:
    17 März 2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    50
    Free:
    4.032 MB
    ACHTUNG - Die hier verlinkte Seite (mir ist natürlich bewusst, dass das von 2019 ist aber bevor das jemand hier für bare Münze nimmt) ist NICHT mehr VERTRAUENSWÜRDIG. Der Typ hat leider seine Reputation verkauft (ist ca 10 Monate her) und die Seite ist jetzt nur noch Müll. Bitte die Infos dort nicht mehr nutzen. Hier auch mehr zum Nachlesen: https://www.reddit.com/r/VPN/comments/mxeova/demise_of_thatoneprivacysite/
     
    testerstaron und 3way gefällt das.
  6. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.544
    Zustimmungen:
    3.408
    Auf der Seite findet man nur mehr Affiliate Links. Tunnelbear, Cyperghost, Proton,... :D
    Keine Frage natürlich funktionieren auch die, aber für solche Dienste bezahle ich doch nichts. Denn es sollten jedem doch klar sein, das solche Dienste eure persönliche Informationen wie E-Mailadressen oder eure Online-Aktivitäten verkaufen.

    Ein "vernünftiger" VPN bekommt man halt nicht für 3-4€ im Monat. :wait:
    Wer einen "vernünftigen" VPN will, der findet den zb hier im Board unter dem Reiter Tarife. (ovpn.to)
     
    MiraBell, 3way und mh2412 gefällt das.
  7. shyney

    shyney Premium

    Registriert seit:
    14 März 2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    15
    Free:
    4.291 MB
    Gibt es ovpn.to nicht mehr? Die Seite scheint zumindest down zu sein...
     
  8. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.961
    Zustimmungen:
    6.074
    Läuft aber bei mir.
     
  9. Yaknar

    Yaknar Administrativer Support Premium Serious User

    Registriert seit:
    5 März 2015
    Beiträge:
    3.914
    Zustimmungen:
    7.695
    Free:
    80.039 MB
  10. SamWillson

    SamWillson Premium

    Registriert seit:
    20 November 2022
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    24
    Free:
    3.600 MB
    Hi zusammen, ich nutze derzeit den Proton Free VPN der läuft im Grunde super. Nutze ihn derzeit auf meinem Linux Rechner mit der Proton Software.

    Ich finde es allerdings seltsam einen Gratis VPN dauerhaft zu nutzen daher überlege ich einen zu kaufen.

    1. Mulvad (ich finde der Fairste Preis) 5 Euro egal wie lange
    2. Proton VPN (Aktion 3,99€ bei 2 Jahre)
    3. oVPN der hier früher beworben wurde (5,20€ bei 2Jahren)

    Worum es mir im Grunde geht ist dass mein ISP nicht mitbekommt womit ich meinen Traffic verursache (um diesen auch nicht drosseln zu können) und natürlich dass er nicht weiß auf welchen Seiten ich unterwegs bin.

    Wichtig ist mir
    1. Software mit zuverlässigem Killswitch
    2. Möglichkeit den VPN eventuell auf einem Router einzurichten (mit Open WRT?)
    3. Datensicherheit: keine Datenüberwachung/Herausgabe auf anfrage dritter

    Was würdet ihr mir empfehlen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 21 Dezember 2022
    Mydgard und 3way gefällt das.
  11. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.211
    Zustimmungen:
    3.882
    Free:
    738.899 MB
    SamWillson Welchen Provider hast Du denn? Ist doch schon länger her das Provider Kunden einschränken wegen zuviel Traffic?
     
  12. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    501
    Free:
    209.800 MB
    SamWillson

    Perfect-privacy.com (Sehr alter Hase - 100 Prozent Bulletproof diverse Server bereits beschlagnahmt nie wurde etwas gefunden.)

    Bei dem Anbieter sind die richtig schwarzen Schafe unterwegs. (Die Leute mit denen man am besten nichts zu tun haben sollte oder nichts zu tun hat). Ich gehe soweit und würde sogar sagen es hängen Leben und Existenzen vieler Menschen von diesem Anbieter ab. Dahingehend sind die privaten Urlaubs-Filme aus dem Usenet oder MOCH, Blumen pflücken :D

    Ovpn.to oder ovpn.com

    Oder mullvad
     
    Zuletzt bearbeitet: 25 Dezember 2022
    SamWillson und Mydgard gefällt das.
  13. martin1134

    martin1134 Neuling

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    17
    Free:
    3.000 MB

    1. Mullvad benutze ich selbst, funktioniert mega gut. Der Service kann zu jeder Zeit meine 1gbit Leitung voll auslasten. Keine Angabe zu persönlichen Daten nötig, Anonyme Zahlungsmethoden, Wireguardsupport. Einziger Nachteil, die meisten deren IPAdressen sind bei den Streaminganbietern gesperrt.

    2. ProtonVPN. War mir persönlich mit 200-400mbit zu langsam. Ist aber vermutlich für die meisten Nutzer ausreichend. Vorteil: dedizierte P2P und Streamingserver. Außerdem habe ich deren WireGuardserver nie in Verbindung mit OPNSense zu laufen gebracht. (Es kam nie ein Handshake zu stand).

    3. oVPN. Habe ich selbst nie genutzt, soll aber wohl sehr sicher sein, hat aber leider keine Server in Deutschland.
     
    SamWillson und Mydgard gefällt das.
  14. x22x32

    x22x32 Premium

    Registriert seit:
    6 November 2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    30
    Free:
    4.550 MB
    So gut wie alles, was im Internet "kostenlos" ist, bezahlst du mit deinen (Meta)Daten, siehe Google, Facebook und Co. Es ist also definitiv sinnvoll, keine komischen free-VPNs zu verwenden.
    Kurz zu deinen Anforderungen:
    zu 1.) So gut wie jeder VPN hat einen Killswitch im Client, aber ob ich mich darauf verlassen möchte keine Ahnung. Da du ja Linux benutzt könntest du auch über iptables alle Verbindungen außer des VPN Tunnels blocken und so einen Killswitch realisieren. Einige Torrent-Clients lassen sich auch über die Einstellungen an Netzwerkinterfaces binden, und da z.B. an das virtuelle Interface es VPN Tunnels - sobald der down ist hat das Programm keinen Internetzugriff.
    zu 2.) einfach darauf achten, dass der VPN openvpn oder wireguard Profile direkt anbietet und nicht nur auf einen proprietären client setzt.
    zu 3.) Das ist natürlich der springende Punkt: Wie die Anbieter mit solchen Anfragen in der Zukunft umgehen, kann niemand wissen. Man kann nur über vergangene Präzedenzfälle und Ruf abschätzen, wie seriös ein VPN ist.
    In dem Sinne kann man nur von ProtonVPN abraten, da ProtonMail entgegen der Versprechen auf Anfrage IPs gelogged und herausgegeben hat (https://www.privacyaffairs.com/protonmail-surrenders-user-logs/).
    Ansonsten sind die üblichen positiven Empfehlungen die schon genannten mullvad, perfect-privacy und ovpn.to.
     
    SamWillson und Mydgard gefällt das.
  15. martin1134

    martin1134 Neuling

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    17
    Free:
    3.000 MB
    Edit ich habe mir gerade ovpn.COM angesehen. Die scheinen mir recht interessant zu sein. Falls zu denen jemand Berichte oder persönliche Erfahrungen hat, gern her damit :)
     
  16. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    501
    Free:
    209.800 MB
    Hier gibt es ein Interview mit dem Gründer von ovpn.com :

    + es gibt Transparenzberichte : https://www.ovpn.com/de/transparency
     
    SamWillson und martin1134 gefällt das.
  17. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.961
    Zustimmungen:
    6.074
    Tjaaa, es gilt wohl immer noch:

    https://www.schneier.com/blog/archives/2021/09/protonmail-now-keeps-ip-logs.html/#comment-388259

    Soll aber natürlich die "Leistung" von Proton nicht schmälern :giggle:

    Ansonsten noch ein paar andere Reports:
    https://proton.me/legal/transparency
    https://mailbox.org/en/post/transparency-report-2021
    https://transparencyreport.google.com/user-data/overview?hl=de
    https://www.telekom.com/en/company/data-privacy-and-security/news/germany-363566

    Fun Fact: Bei Vodafone und O2 habe ich dergleichen auch nach 10 Minuten nichts gefunden... jedenfalls nichts spezifisches von denen selber, außer
    https://www.aboalarm.de/blog/handyvertrag/o2-verkauft-nutzerdaten/

    Schon richtig dreist so ein Opt-Out :fubar::D Und sorry für das leichte off-topic :wasntme:
     
    SamWillson und FASHR gefällt das.
  18. Mydgard

    Mydgard Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    21 März 2015
    Beiträge:
    3.211
    Zustimmungen:
    3.882
    Free:
    738.899 MB
    MrNice Wer war eigentlich zuerst da? Ovpn.to oder Ovpn.com? Seltsam das zwei Anbieter den gleichen Namen benutzen finde ich ...
     
    3way gefällt das.
  19. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    3.961
    Zustimmungen:
    6.074
    Diese brutale Schöpfungshöhe kann man wohl beiden nicht vorwerfen :giggle:
    https://de.wikipedia.org/wiki/OpenVPN
     
  20. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    501
    Free:
    209.800 MB
    Da habe ich aber hier was mit ovpn.com ausgelöst

    Hauptsache die Anbieter loggen wirklich nichts und geben keine Daten raus. RAM Server sind meiner Meinung nach Pflicht.
     
    Mydgard gefällt das.
  21. martin1134

    martin1134 Neuling

    Registriert seit:
    14 Oktober 2022
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    17
    Free:
    3.000 MB
    Jap finde ich auch. Die nutzt Mullvad auch. Ein absolutes Muss.
    Ich kannte den Anbieter wirklich garnicht. Aber das ist ja prinzipiell auch schonmal gut :joycat:
    Werde ich definitiv mal testen. Mein Guthaben bei Mullvad läuft ja im Februar aus.
     
  22. x22x32

    x22x32 Premium

    Registriert seit:
    6 November 2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    30
    Free:
    4.550 MB
    Und das ist natürlich die Krux an der Sache, man muss bei einem VPN trotz allem immer darauf vertrauen, dass tatsächlich nichts gelogged wird. Und wie 3way schon passend geschrieben hat:
    Im Zweifel glaube ich eh, dass die meisten VPN Betreiber bei genügend Druck für einzelne Accounts mitloggen würden. Dass primär mal nichts gelogged wird glaube ich den meisten, aber wenn es wirklich eng wird (und damit meine ich jetzt natürlich nicht die wütenden Briefe eines Abmahnbüros) retten die Betreiber mmn lieber ihren eigenen Hintern, als den ihrer Kunden (oder den eines speziellen Kunden).
    Aber das sind nur meine 2 cents, für meine Zwecke und die der meisten user hier sollte ein "normal seriöser" VPN wie hier im Thread schon oft aufgezählt locker ausreichen, aber z.B. in der Rolle von Snowden würde ich damit garnicht erst anfangen.
     
    Mydgard, Zeropain und 3way gefällt das.
  23. Zeropain

    Zeropain Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    31 Juli 2017
    Beiträge:
    655
    Zustimmungen:
    501
    Free:
    209.800 MB

    Gebe ich dir Recht bei diesen schnapper Angeboten von Nordvpn und Co. Aber bei einem renommierten Anbieter der Jetzt nicht gerade 1-2 Euro kostet, wird der Anbieter nichts rausgeben weil er nichts hat.

    Und jemand wo sein Leben an dem VPN hängt wird zwei unabhängige Anbieter Nutzen. Als Beispiel auf dem Host Computer : Perfect Privacy und in der VM dann ovpn

    Auch wenn die Kripo oder was auch immer, es schafft den 1 Anbieter so unter Druck zu setzen ist es sehr unwahrscheinlich, dass der 2 Anbieter auch mit zieht.

    Außerdem leben wir immer noch in einem Rechtsstaat, und da wird nicht die Russische Mafia bei dem VPN Anbieter vor der Tür stehen.
     
    Mydgard und x22x32 gefällt das.
  24. x22x32

    x22x32 Premium

    Registriert seit:
    6 November 2022
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    30
    Free:
    4.550 MB
    Ich kann dir in deinen Punkten nur teilweise zustimmen. Auch VPNs auf dem Niveau von NordVPN nutzen RAM Disc Server, und sollten somit auch keine phyischen Daten haben. Ich glaube auch nicht, dass irgendein namenhafter VPN rückwirkende Logs hat. Aber was ich schon für realistisch halte, ist dass auf Anfrage (oder eher massiven Druck) prospektiv Logs einer bestimmten IP oder eines Accounts angefertigt werden können (ala ProtonMail). Nur weil der Server im RAM läuft, kannst du ja trotzdem eine Log-Datei irgendwohin dumpen, zur Not remote auf irgendeine Festplatte im "HQ" - und die theoretische Gefahr gilt eben für alle, wirklich alle Anbieter.
    Diese theoretische Natur der Gefahr habe ich versucht zu vermitteln: für alle "normalen" Nutzer eines VPNs, nach denen jetzt nicht gerade mithilfe eines mächtigen Nachrichtendienstes gesucht wird (mein Snowden Vergleich, da hat sichs dann irgendwann mit Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit) reichen diese VPNs - und die renomierten VPNs erst recht - alle mal aus.

    Sorry für das leichte off-topic, aber sich über Sinn und Unsinn, Zweck und "Risiko" von VPNs vor dem Hintergrund des eigenene Gefahrenmodels Gedanken zu machen schadet im Rahmen so eines Themas sicher auch nicht :D