1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster. Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    zur Zeit ist die Registrierungen geöffnet und man kann sich über das Anmeldeformular bewerben. Die Bearbeitungszeit beträgt aktuell ca. 2 Tage.

Microsoft / Software / Betriebsystem / Windows 10

Dieses Thema im Forum "Technik" wurde erstellt von WebspiderGER, 29 März 2015.

  1. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    3.177
    Nachtrag:
    Am 6. Februar 2018 hat Microsoft nicht sicherheitsrelevanter Updates für Microsoft Office 2010, Office 2013 und Office 2016 freigegeben.

    Quelle: Microsoft
    Office 2016
    • Update for Microsoft Excel 2016 (KB4011684); Das Update behebt die folgenden Probleme:
      • Die Drillthrough-Aktion mit der CubeValue-Funktion funktioniert in Excel 2016 nicht.
      • Der Wert, den Sie in ein aktives Arbeitsblatt eingegeben haben, geht unerwartet in das falsche Blatt, nachdem Sie das Blatt von einem Visual Basic for Applications (VBA) User Form gewechselt haben.
    • Update for Microsoft Office 2016 (KB4011664); Das Update behebt folgendes Problem: Wenn Sie auf den Office Store zugreifen, zeigt das Dialogfenster nur zwei oder maximal drei Office-Add-Ins gleichzeitig an, da die Dialoggröße relativ kleiner ist als Ihre Bildschirmhöhe. Nach der Installation dieses Updates werden weitere relevante Add-Ins angezeigt.
    • Update for Microsoft Office 2016 (KB4011668); Das Update behebt ein Absturzproblem, wenn ein Diagramm eine gefilterte Serie mit prozentualen Datenbeschriftungen enthält.
    • Update for Microsoft Office 2016 (KB4011685): Behebt das Problem, dass unter Windows 7 werden keine Dokumente in der Liste der zuletzt geöffneten Dokumente angezeigt werden, wenn die regionale Einstellung auf eine der im KB-Artikel angegebenen spanischen regionalen Einstellungsvarianten geändert wird. Dieses Update behebt auch ein Problem, bei dem die Änderungen an einem Outlook-Kontakt nicht gespeichert werden.
    • Update for Microsoft Office 2016 Language Interface Pack (KB4011566); übersetzt einige Begriffe in mehreren Sprachen, um sicherzustellen, dass die Bedeutung korrekt ist.
    • Update for Microsoft OneNote 2016 (KB4011571); Das Update behebt ein Quota-Problem, wenn Sie das Datum in die deutsche Version von OneNote 2016 einfügen. Dieses Update fügt außerdem eine Eigenschaft hinzu, mit der Seiten auf schreibgeschützt gesetzt werden können.
    • Update for Microsoft PowerPoint 2016 (KB4011663); Das Update behebt einige Fehler, u.a. den Laufzeitfehler 0x80048240 in PowerPoint.
    • Update for Microsoft Project 2016 (KB4011672); Das Update behebt Fehler, die im verlinkten KB-Artikel detaillierter beschrieben sind.
    • Update for Microsoft Word 2016 (KB4011681); Das Update behebt Fehler, wie z.B. einem Office 2016-Dokument wird die Nummerierung in den Texten von rechts nach links in einer falschen Schriftart angezeigt.
    • Update for Skype for Business 2016 (KB4011662); Aktualisiert Microsoft Skype auf die Version 16.0.4654.1000 und fixt einige Fehler.
    Office 2013
    • Update for Microsoft Excel 2013 (KB4011700); Fixt den Fehler, dass ein Wert, den Sie in ein aktives Arbeitsblatt eingegeben haben, unerwartet in das falsche Blatt eingetragen wird, nachdem Sie die Blätter aus einem Microsoft Visual Basic for Applications (VBA) User Form gewechselt haben.
    • Update for Microsoft Office 2013 (KB4011646); Das Update behebt ein Absturzproblem, das auftritt, wenn ein Diagramm eine ausgefilterte Serie mit prozentualen Datenbeschriftungen enthält.
    • Update for Microsoft PowerPoint 2013 (KB4011676); Das Update behebt ein Problem, bei dem das Öffnen von Dateien in PowerPoint 2013 nicht mehr so schnell ist wie vor der Installation von Windows 10 Fall Creators Update. Zudem werden einige Verbesserungen eingeführt.
    • Update for Microsoft Project 2013 (KB4011679); Das Update behebt eine Reihe Fehler in Project, die im KB-Artikel beschrieben sind.
    • Update for Skype for Business 2015 (KB4011678): Aktualisiert Microsoft Skype auf die Version 15.0.5007.1000 und fixt einige Fehler.
    Office 2010
    • Update for Microsoft PowerPoint 2010 (KB4011187); Das Update behebt ein Problem, bei dem das Öffnen von Dateien in PowerPoint 2010 nicht mehr so schnell ist wie vor der Installation von Windows 10 Fall Creators Update.
    • Update for Microsoft PowerPoint Viewer 2010 (KB4011191); Das Update behebt ein Problem, bei dem das Öffnen von Dateien in PowerPoint 2010 nicht mehr so schnell ist wie vor der Installation von Windows 10 Fall Creators Update.


     
  2. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    3.177
    Nachtrag:

    Februar 2018 Patchday – KB4074588 bringt Updates für Windows 10
    Der Patchday bringt das Update mit der Bezeichnung KB4074588, welches eine Vielzahl von Fehlerbehebungen und Sicherheitsupdates enthält.
    Die Build-Nummer hat sich dadurch auf 16299.248 erhöht

    Neuerungen von KB4074588 für aufgelistet und übersetzt:


    • Bug behoben, der zuließ, dass Kinder-Accounts den InPrivate-Modus von Edge und Internet Explorer auf ARM-Geräten abrufen konnten.
    • Probleme mit dem Andocken und Abdocken von Internet Explorer-Fenstern wurden behoben-
    • Internet Explorer-Bug behoben, der verursachte, dass das Drücken der Entfernen-Taste eine neue Zeile in Textfeldern erstellte.
    • Internet Explorer-Bug behoben, der verursachte, dass manche ausgewählte Elemente nicht aktualisiert wurden.
    • Probleme mit dem Login auf Webseiten behoben, wenn Passwort-Dienste genutzt werden.
    • Updates für die Zeitzonen-Informationen.
    • Probleme mit der Browser-Kompatibilitätsansicht wurden behoben.
    • Bug behoben, dass die Zahl der Frames in einigen DirectX-Games auf die vertikale Bildwiederholrate des Displays beschränkt war.
    • Probleme mit Verzögerungen beim Wechsel der Tastatur-Sprache mittels Alt + Shift wurden behoben.
    • Verbessert die Konnektivität mit Bluetooth-Tastaturen
    • Verbessert die Konnektivität mit Bluetooth-Mäusen.
    • MMC Application Snap-Ins sollten nun auch bei aktiviertem Device Guard ausführbar sein.
    • Probleme mit der automatischen Aktivierung von Windows Server Version 1709 wurden behoben.
    • Probleme mit dem Aufgabenplaner wurden behoben.
    • Probleme mit App-V Client wurde behoben in Bezug auf die SyncOnBatteries-Policy.
    • Weitere Verbesserungen für App-V Packages.
    • Sicherheitsupdates für Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Internet Explorer, Microsoft Windows Search component, Windows Kernel, Windows Authentication, Device Guard, Common Log File System driver, Windows storage und file systems.
    Quelle: Microsoft
     
    Zuletzt bearbeitet: 6 März 2018
    Instadram gefällt das.
  3. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    3.177
    Windows-Update: März-Patchday
    MS nutzt den 03/Patchday, um weitere Updates für die CPU-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre zu verteilen. Ab sofort stehen Software-Fixes für die x86-Versionen (32 Bit) von Win 7 und Win 8.1 zur Verfügung. Auch das Angebot an Microcode-Updates, die Microsoft direkt von Intel erhält, wurde erweitert.

    Seit Di Abend 19 Uhr deutscher Zeit erhalten auch die 32- und 64-Bit-Versionen von Windows Server 2008 R2 und Windows Server 2012 R2 über Windows Update, Windows Server Update Services und den Update-Katalog die für Meltdown und Spectre benötigten Softwareupdates. Auch Windows 8 Embedded Standard Edition lässt sich nun absichern.

    Der März bringt aber auch Fixes für „normale“ Sicherheitslücken in Microsoft-Produkten. Betroffen sind der Internet Explorer und Edge, Office, die Office Services sowie die Office Web Apps, Exchange Server, ASP.NET Core, .NET Core, PowerShell Core, Chakra Core und natürlich Windows. Eine Übersicht aller verfügbaren Patches findet sich im
    https://portal.msrc.microsoft.com/en-us/security-guidance/summary

    Nutzer von Win 10 erhalten zudem neue kumulative Updates, die auch nicht sicherheitsrelevante Probleme beheben. Sie stehen für Windows 10 Version 1709, Version 1703 und Version 1607 zur Verfügung. Updates für die Version 1511 beschränkt Microsoft auf Windows Enterprise. Eine vollständige Liste aller Fixes führt Microsoft in einem Support-Artikel auf.

    Nutzer von Edge und Internet Explorer 11 benötigen außerdem ein Sicherheitsupdate für das integrierte Flash-Plug-in. Es stopft zwei als kritische eingestufte Löcher, die eine Remotecodeausführung erlauben. Das Update steht zudem auf der Seite von Adobe zum Download bereit und Google verteilt es an Nutzer seines Browser Chrome

    Quelle:Microsoft
     
    Zuletzt bearbeitet: 18 März 2018
    Mydgard gefällt das.
  4. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    3.177
    Microsoft hat gestern noch zwei weitere, kumulative Updates für die entsprechenden Windows-Versionen ausgerollt, einmal KB4088891 für das Creators Update (1703) und KB4089848 für das Fall Creators Update (1709) .Beide Updates enthalten keinerlei neuen Funktionen, dafür aber etliche Verbesserungen und Bugfixes:

    maschinell übersetzt siehe oben Orginallinks von MS

    Windows 10 Creators Update (1703) KB4088891 :

    • Behebt ein Problem mit einem GDI-Handle-Leck im Windows Ribbon Control.
    • Behebt ein Problem, bei dem während der BitLocker-Entschlüsselung oder Verschlüsselung eines Laufwerks Dateien, die mit dem Encrypting File System (EFS) geschützt sind, beschädigt werden können.
    • Behebt ein Problem, bei dem iSCSI, wenn eine iSCSI-Anfrage einen unvollständigen Header im ersten Paket enthält, möglicherweise nicht erkennt, wenn eine Anfrage gesendet wurde.
    • Fügt Unterstützung in stornvme für zusätzliche SSDs hinzu.
    • Behebt ein Problem, bei dem das japanische Tastaturlayout während einer Remote Assistance-Sitzung nicht richtig funktionierte.
    • Behebt Rendering-Probleme in Microsoft Edge für PDF-Dokumente mit Hintergründen, die mit verschiedenen Publishing-Tools von Drittanbietern erstellt wurden.
    • Behebt ein Problem, das die Leistung des Universal CRT in den Funktionen _gcvt und _gcvt_s verringert.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Ausgabe in eine Datei oder Pipe im Universal CRT für den Standardfehlerstrom (STDERR) vollständig gepuffert wurde.
    • Behebt das Problem im Universal CRT, indem das "x"-Zugriffsmodus-Flag hinzugefügt wird, um die fopen()-Funktion zu unterstützen.
    • Behebt ein Problem mit einer Race-Bedingung in der Universal C Runtime (CRT), das auftritt, wenn Sie das globale Gebietsschema aktualisieren. Das Problem korrumpiert den aktuellen Gebietsschema-Referenzzähler und löst eine doppelte freie Bedingung aus.

    Windows 10 Fall Creators Update (1709) KB4089848
    • Behebt ein Problem mit einem GDI-Handle-Leck im Windows Ribbon Control.
    • Behebt ein Problem, bei dem Benutzer nach der Eingabe von Anmeldedaten in der Befehlszeile von Windows Server Version 1709 nicht OK auswählen können.
    • Behebt Probleme, bei denen Bluetooth-Geräte nach einem Neustart keine Daten empfangen können.
    • Behebt ein Problem, bei dem während der BitLocker-Entschlüsselung oder Verschlüsselung eines Laufwerks Dateien, die mit dem Encrypting File System (EFS) geschützt sind, beschädigt werden können.
    • Behebt ein Problem, bei dem der Server gelegentlich auf einen Fehler bei der Dateiübertragung stoßen kann. Der Fehler ist "Stop D1 in tcpip!TcpSegmentTcbSend".
    • Behebt ein Problem, bei dem ein iSCSI-RESET ein Cluster-Failover auslösen könnte.
    • Behebt ein Problem in MPIO, bei dem Durchreichen von SCSI-Anfragen zu einem Stopp-Fehler führen kann, wenn die Festplatte entfernt werden muss.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Verarbeitung von Gruppenrichtlinien fehlschlagen kann und Richtlinien dadurch entfernt werden können. Dies tritt auf, wenn die Länge der Regel der Windows Defender Firewall mehr als 260 Zeichen beträgt.
    • Behebt ein Problem, das durch ein neues Zugriffsrecht in Windows Server 2016 und Windows 10 Version 1709 mit dem Namen "Impersonierungstoken für einen anderen Benutzer in derselben Sitzung erhalten" verursacht wurde. Bei Anwendung von Gruppenrichtlinien auf diese Computer kann gpresult /h keine Berichtsdaten für alle von der Security Configuration Engine (SCE)-Erweiterung konfigurierten Einstellungen erzeugen. Die Fehlermeldung lautet "Angeforderter Wert 'SeDelegateSessionUserImpersonatePrivilege' wurde nicht gefunden". Die Gruppenrichtlinien-Verwaltungskonsole zeigt das Recht auf der Registerkarte Einstellungen für ein GPO, für das die Einstellung konfiguriert wurde, nicht an.
    • Behebt ein Problem, bei dem beim Zugriff auf WebDAV-Dateien oder -Ordner auf einer SharePoint-Website Fehler auftreten können, wenn der Datei- oder Ordnername Multibyte-Zeichen enthält.
    • Behebt ein Problem, bei dem der Bericht über die Remotedesktop-Lizenz beschädigt wird, wenn er die Größenbeschränkung von 4 KB überschreitet.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Azure Point-to-Site-VPN-Verbindung, die IKEv2 verwendet, fehlschlagen kann, wenn das Gerät des Benutzers eine große Anzahl vertrauenswürdiger Root-Zertifikate enthält.
    • Behebt Rendering-Probleme in Microsoft Edge für PDF-Dokumente mit Hintergründen, die mit verschiedenen Publishing-Tools von Drittanbietern erstellt wurden.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Medienplattform nicht mehr reagiert, wenn Kameras auf einem Gerät schnell gewechselt werden.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Medienplattform nicht mehr reagiert, was die Medienwiedergabe in Microsoft Edge, Internet Explorer und Microsoft PowerPoint beeinträchtigt.
    • Behebt Probleme mit räumlichem Audio, wenn es in Verbindung mit Dolby Atmos für Kopfhörer verwendet wird.
    • Behebt ein Problem, bei dem eine Anmeldeaufforderung angezeigt wird, die Administratorrechte erfordert, wenn ein Standardbenutzerkonto die erste Anmeldung an einem Windows 10-Gerät durchführt, das mit Windows Autopilot bereitgestellt wurde.
    • Beim Upgrade von Windows 10 Version 1607 auf Windows 10 Version 1709 bleiben die Kacheln im Startmenü nicht erhalten.
    • Behebt Probleme mit der Rechtschreibprüfung und benutzerdefinierten Wörterbüchern.
    • Behebt Probleme mit der Druck- und Haltefunktion, wenn ein Stift im Tablet-Modus verwendet wird.
    • Behebt Probleme bei der Bearbeitung von Web-Passwortfeldern über eine Touch-Tastatur.
    • Behebt ein Problem, bei dem einige Bluetooth-Kartenleser nach einem Neustart nicht mehr funktionieren.
    • Behebt ein Problem, das die Leistung des Universal CRT in den Funktionen _gcvt und _gcvt_s verringert.
    • Behebt ein Problem, bei dem die Ausgabe in eine Datei oder Pipe im Universal CRT für den Standardfehlerstrom (STDERR) vollständig gepuffert wurde.
    • Behebt das Problem im Universal CRT, indem das "x"-Zugriffsmodus-Flag hinzugefügt wird, um die fopen()-Funktion zu unterstützen.
    Quelle MS
     
    Zuletzt bearbeitet: 24 März 2018
    Mydgard und HHFrosch gefällt das.
  5. WebspiderGER

    WebspiderGER Premium Trusted User

    Registriert seit:
    20 März 2015
    Beiträge:
    1.159
    Zustimmungen:
    3.177
    Windows 10 Version 1803 (Spring Creators Update)
    Auch wenn Microsoft nie offiziell den 10. April 2018 als Veröffentlichungsdatum des Spring Creators Update angegeben hat, galt dieser Termin eigentlich als gesichert . Das Spring Creators Update wurde aber zu o.g. Termin nicht ausgerollt.Gründe sind bis jetzt nicht bekannt .

    Pünktlich war der
    April-Patchday:
    Microsoft hat die monatliche Aktualisierung für den Patchday ausgerollt. Die Aktualisierungen beinhalten wie gewohnt verschiedene Sicherheits-Updates für verschiedene Programme. Daher solltet ihr die Updates im April für Windows 10, 8.1 und 7 schnellstens herunterladen und installieren.
    Infos zu Updates und Rollups
    Die Sicherheits-Updates betreffen unter anderem Windows allgemein, den Internet Explorer und Microsoft Edge, Microsoft Office und Microsoft Office Services sowie die Web-Anwendungen, den Chakra Core, ASP.NET Core und .NET Core, sowie Adobe Flash.

    Dazu wurde im Security TechCenter mit einem neuen Microsoft Security Release-Notes für April eine Kurz-Information zu den verfügbaren Sicherheits-Updates veröffentlicht, die neben den Monthly Rollups erscheinen.


    Windows 7 und Update Windows Server 2008 R2
    Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB408888881 (veröffentlicht am 23. März 2018) waren, und behebt die folgenden Probleme:

    • Windows Update und WSUS bieten dieses Update für anwendbare Windows-Client- und -Server-Betriebssysteme unabhängig von der Existenz oder dem Wert der Registry-Einstellung "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\QualityCompat\cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc" an. Diese Änderung wurde zum Schutz der Benutzerdaten vorgenommen.
    • Verbessert die Zuverlässigkeit im Kernel und behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Anwendungen unerwartete Speicherinhalte auf Multiprozessorsystemen haben.
    • Behebt ein Problem beim Drucken von Inhalten, die von ActiveX im Internet Explorer generiert wurden.
    • Behebt eine Zugriffsverletzung auf bestimmten Seiten im Internet Explorer, wenn SVGs unter hoher Last dargestellt werden.
    • Behebt ein Problem, das in einigen Fällen verhindert, dass Internet Explorer benutzerdefinierte Steuerelemente identifiziert.
    • Behebt einen Stop-Fehler, der auftrat, als das Update des Vormonats auf einen 32-Bit (x86)-Computer mit deaktiviertem PAE-Modus (Physical Address Extension) angewendet wurde.
    • Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Grafikkomponente, Windows Server, Windows Datacenter Networking, Windows Virtualisierung und Kernel sowie Windows App Plattform und Frameworks.

    Knowledge Base: KB4093118

    [​IMG]


    Rollup für Windows 8.1, Windows RT 8.1 und Windows Server 2012 R2

    Dieses Sicherheitsupdate enthält Verbesserungen und Korrekturen, die Teil des Updates KB408888882 (veröffentlicht am 22. März 2018) waren, und behebt die folgenden Probleme:

    • Windows Update und WSUS bieten dieses Update für anwendbare Windows-Client- und -Server-Betriebssysteme unabhängig von der Existenz oder dem Wert der Registry-Einstellung "HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\QualityCompat\cadca5fe-87d3-4b96-b7fb-a231484277cc" an. Diese Änderung wurde zum Schutz der Benutzerdaten vorgenommen.
    • Behebt ein Problem beim Drucken von Inhalten, die von ActiveX im Internet Explorer generiert wurden.
    • Behebt eine Zugriffsverletzung auf bestimmten Seiten im Internet Explorer, wenn SVGs unter hoher Last dargestellt werden.
    • Behebt ein Problem, das in einigen Fällen verhindert, dass Internet Explorer benutzerdefinierte Steuerelemente identifiziert.
    • Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Grafikkomponente, Windows Server, Windows Kernel, Windows Datacenter Networking, Windows Hyper-V, Windows Virtualisierung und Kernel sowie Windows App Plattform und Frameworks.

    Knowledge Base: KB4093114

    [​IMG]

    Sicherheitsupdate für den Adobe Flash Player
    Dieses Sicherheitsupdate behebt Sicherheitslücken im Adobe Flash Player, der auf jeder unterstützten Edition von Windows Server Version 1709, Windows Server 2016, Windows 10 Version 1709 (Fall Creators Update), Windows 10 Version 1703 (Creators Update), Windows 10 Version 1607, Windows 10 Version 1511, Windows 10 RTM, Windows Server 2012 R2, Windows 8.1 oder Windows RT 8.1 installiert ist.

    Weitere Informationen über die Sicherheitslücke finden Sie unter ADV180007.

    Knowledge Base: KB4093110
    Quelle MS ,winfuture, chip ,netzwelt
    [​IMG]
     
    Mydgard und HHFrosch gefällt das.