1. HIGHWAY ist ein Forum und Multihoster. Unsere Plattform steht nur ausgewählten und überprüften Nutzern zur Verfügung.
    zur Zeit sind die Registrierungen geöffnet und man kann sich über das Anmeldeformular bewerben. Die Bearbeitungszeit beträgt je nach Dienstauslastung zwischen einigen Tagen und mehreren Wochen.

HW P2P Auf dem iPad Filme und Serien via Torrent streamen

Dieses Thema im Forum "Tutorials" wurde erstellt von hans.makart, 19 Mai 2020.

  1. hans.makart

    hans.makart Premium

    Registriert seit:
    28 Juli 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    24
    Guthaben:
    4.950MB
    Im folgenden Tutorial erfährst du, wie du Serien und Filme aus Torrents ohne Umwege auf deinem iPad streamen kannst. Alles, was du dazu brauchst, ist ein Highway-Account und den großartigen Mediaplayer Infuse Pro (7,49€ pro Jahr).


    HINTERGRUND
    Mein iPad Pro ist mein Lieblingsgerät für Medienkonsum. Ich benutze es einfach überall - egal ob zuhause im Bett, unterwegs im Zug oder auf Urlaub im Hotelzimmer. Dieser fast perfekte Mediengenuss hatte bislang allerdings immer zwei Wermutstropfen:
    • Es ist am iPad fast nicht möglich, neuen Content herunterzuladen. Torrent-Apps werden von Apple im App Store nicht geduldet, und Usenet und OCH haben das Problem der gesplitteten Archive, die man am iPad nicht vernünftig entpacken kann. Deshalb musste man neue Releases immer zuerst am Rechner herunterladen und anschließend auf das iPad transferieren. Was mich zum zweiten Problem bringt…
    • Apple lässt sich den Speicherplatz unverschämt teuer bezahlen. Deswegen habe ich mir beim Kauf meines iPad Pros 2018 gedacht: Ach, heutzutage ist doch eh alles in der Cloud, wofür brauche ich da lokalen Speicher? Denkste! Während das Transferieren vom Rechner zum iPad zuhause noch vertretbar ist, ist spätestens im Urlaub Schluss damit. Man muss damit auskommen, was man zuhause draufgespielt hat – und das ist bei 64GB und 720p-aufwärts gar nicht mal so viel…
    Zu meinem Entzücken habe ich heute den "perfekten" Flow entdeckt, mit dem man Serien und Filme ohne einen Rechner auf das iPad bekommt. Und das Beste dabei ist, man muss dafür noch nicht einmal teuren Speicherplatz opfern, sondern kann sie komfortabel streamen wie von Netflix und Co.

    HOWTO
    Dafür, wie man über das Download-Center Torrents hinzufügt, gibt es bereits Tutorials. Ich werde deswegen an dieser Stelle nicht genauer darauf eingehen. Erwähnen möchte ich allerdings, dass der iOS-Safari nicht mit Magnet-Links umgehen kann und diese in der aktuellen Version weder öffnet noch kopieren lässt. Was allerdings perfekt funktioniert, ist, die .torrent-Datei herunter- und diese anschließend auf Highway hochzuladen.

    Sobald der Torrent fertiggestellt wurde, klickt man auf das Download-Symbol.

    [​IMG]

    Anschließend arbeitet man sich in der Verzeichnisstruktur bis zu der bzw. den Videodatei(en) vor.
    [​IMG]

    Die gewünschte Datei bzw. die erste der gewünschten Dateien kopiert man mit einem Longpress.
    [​IMG]

    Sobald man den Link in der Zwischenablage hat, öffnet man Infuse und geht auf „Datei hinzufügen“.
    [​IMG]

    Anschließend wählt man in der Sidebar die Option "über direkte URL" aus.
    [​IMG]

    Es wird sich sofort ein Dialog öffnen, weil Infuse die Zwischenablage nach URLs durchsucht.
    [​IMG]

    Sobald man mit "Hinzufügen" bestätigt, befindet sich das Video im Bereich "Links" direkt auf der Startseite von Infuse.
    [​IMG]

    Infuse lädt automatisch Metadaten, IMDB-Ratings, Synopsis etc. herunter und sortiert die Videodateien nach Serie und Staffel - genauso komfortabel wie bei einem Streaming-Service.
    [​IMG]
    [​IMG]

    Klickt man auf Play fängt der Stream dank der schnellen Highway-Server praktisch instant zu laufen an. Natürlich kann man die einzelnen Folgen oder Filme auch Cachen, um sie gegebenenfalls auch ohne Internetverbindung ansehen zu können.
    [​IMG]
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19 Mai 2020
    Linuxle, HHFrosch, WebspiderGER und 4 anderen gefällt das.
  2. testerstaron

    testerstaron Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    17 März 2015
    Beiträge:
    2.332
    Zustimmungen:
    2.965
    Nettes Tutorial, aber ich hab gar kein Ipad.:(

    Warum hast du eine mkv Datei? Normal ist doch eine rar Datei zumindest beim Usenet. Ist das bei Torrent anders?
    Wenn du schon eine mkv Datei hast, warum lädst du sie nicht runter und spielst sie gleichzeitig mit dem VLC Player ab?
     
    WebspiderGER, 3way und hans.makart gefällt das.
  3. hans.makart

    hans.makart Premium

    Registriert seit:
    28 Juli 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    24
    Guthaben:
    4.950MB
    Also Torrents sind ja grundsätzlich immer ungepackt, das ist der Vorteil. Entpacken kann man mit einem iPad nämlich nichts. Auf Android-Tablets geht das sicher, aber beim iPad muss man einfach mit dem goldenen Käfig zu leben lernen.

    Und natürlich könnte ich die .mkv-Datei auch einfach herunterladen und in irgendeinem Ordner speichern... Aber mit der oben beschriebenen Methode muss ich eben nichts herunterladen, sondern kann alles on demand streamen. So kann ich am iPad ein riesiges streamingfähiges Archiv mitführen und habe potenziell hunderte Gigabyte an Serien, Filmen total übersichtlich und schön aufbereitet wie bei Netflix immer dabei. Der Infuse-Player holt sich Metadaten etc. und synct meinen Fortschritt über all meine iOS-Devices.

    Bzgl. Usenet scheine ich mich geirrt zu haben. Bin eigentlich davon ausgegangen, dass die .rar-Dateien im nzb auch entpackt werden, wenn ich sie im Download-Center von Highway einspiele. Aber dem ist offenbar nicht so. Da muss ich wohl die vollmundige Usenet-Versprechung aus meinem Tutorial entfernen. :fearful:
     
    HHFrosch, WebspiderGER, 3way und 2 anderen gefällt das.
  4. Defender1982

    Defender1982 Premium Serious User Beta-Tester

    Registriert seit:
    9 Dezember 2017
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    702
    Sehr schön beschrieben alles. Die App benutze ich auch schon lange. Wirklich eine gute app. Aber auf diese Idee bin ich noch nicht gekommen. Meist liegen die Daten auf mein nas. Aber kann man ja gern mal so probieren. Danke sehr
     
  5. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    4.584
    Wow, echt nettes Tut! Vor allem hast Du den Spagat geschafft, alle Nachteile von Äppels iBrett aufzulisten:
    • am iPad fast nicht möglich, neuen Content herunterzuladen
    • Apple lässt sich den Speicherplatz unverschämt teuer bezahlen
    • Mediaplayer Infuse Pro (7,49€ pro Jahr)
    und trotzdem eine nachvollziehbare und knackige Anleitung zu machen :clap:

    testerstaron Weil Apple ja auch keinen Kartenslot hat - entweder onboard oder Netzwerk...

    Aber da muß ich jetzt mal nachhaken (mangels Wissen/iPad):
    1. Spielt VLC nicht auch direkt Sachen aus'm Netz ab?
    2. Kannst Du den Link nicht direkt "teilen" mit der App (also ohne den Umweg über die Zwischenablage)?
    3. Lassen sich die Metadaten bei infuse abschalten?
    4. Das gibt wirklich keinen Entpacker für iPad (wie zB Keka auf'm Mac)?
    5. Streaming: Wie hoch darf denn die Bitrate sein, kriegt so iPad auch Remuxes mit zB über 50Mbit hin?
     
    Linuxle, maanteel und hans.makart gefällt das.
  6. hans.makart

    hans.makart Premium

    Registriert seit:
    28 Juli 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    24
    Guthaben:
    4.950MB
    Hihi, danke. Wobei ich die 7,49€ pro Jahr für den Player sehr gerne zahle. Ist einfach ein Hammertool, dessen Entwicklung unterstützt gehört. :grinning:

    Zu deinen Punkten:
    1. Du hast recht, mit VLC geht das genauso. Damit kann man auch Videos direkt von URLs abspielen, ABER halt nur einzeln. Hingegen kann ich in Infuse all meine Torrents, die ich bei Highway habe, im Voraus importieren und mir so z. B. auf Urlaub eine große Bibliothek an Serien und Filmen mitnehmen - und das alles in einer mindestens so schönen und benutzerfreundlichen Aufmachung wie bei Netflix und Co.
    2. Das geht leider nicht, weil Infuse sich nicht als App zum URL-Teilen registriert. Wenn ich eine MKV heruntergeladen habe, kann ich sie mit Infuse teilen (quasi "öffnen mit") - mit URLs geht das leider nicht. Wäre aber ein echt starkes Feature. Vielleicht poste ich mal in deren Forum, ob sie das nicht ergänzen wollen! :fearscream:
    3. Ja, man kann das automatische Herunterladen von Metadaten auch abschalten und nur auf die im File gespeicherten Metadaten zurückgreifen. Hättest du Datenschutzbedenken?
    4. Doch, mittlerweile gibt es auch eine Reihe an Entpackern. Als ich das letzte Mal nachgesehen hatte, war da noch gähnende Leere. Womöglich hat sich da mit den letzten Versionen von iOS etwas getan! Aber das Problem ist halt nach wie vor, dass viele Leute nur 64GB Speicher haben und man dann nur "kleine" Files entpacken kann - wenn ich eine Staffel mit 20GB habe, brauche ich noch einmal 20GB freien Speicher, damit ich sie entpacken kann. Ich werde mal über USB-C eine externe Platte anschließen und schauen, ob ich auf die entpacken kann und wie schnell das geht. Aber eigentlich würde ich mir das Entpacken gerne gänzlich sparen... :sweatsmile:
    5. Die Frage mit der Bitrate kann ich dir nicht genau beantworten. Normale 1080p-Rips laufen butterweich. Und ganze ehrlich: Bei einem 11"-Screen sieht man nicht einmal den Unterschied zwischen 720p und 1080p. Aber es ist eine valide Frage, weil man den Remux vielleicht schon hat und nicht extra fürs iPad einen neuen Rip herunterladen möchte.
    Bin übrigens mit Yaknar im Austausch bezüglich des server-seitigen Entpackens von NZBs. Er meint, das sollte eigentlich bereits gehen, aber offenbar hat es etwas mit dem Passwort in den geschwungenen Klammern. Sobald der Bug behoben ist, kann man mit "meiner" Methode auch Usenet-Inhalte direkt auf das iPad streamen (und umgeht das Unrar-Fiasko). :smirkcat:
     
    maanteel, 3way und HHFrosch gefällt das.
  7. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    4.584
    Ja, die 7,49 muß jede/r mit sich selbst ausmachen. Mittlerweile stecke ich Geld doch lieber in Open Source wie Jdownloader, Conversations etc.

    En retour:
    1. Aso, ist ja eher ein Luxusproblem :D Ich würde wohl lieber chronologischer oder alphabetischer Sortierung bleiben. Geschmackssache...
    2. Ja, so ein Umweg über's Clipboard ist unnötig/nervig...
      1. Frißt das Ding auch Verzeichnisse? Beim Import einer Simpsons-Bibliothek würden sicher viele nach 3h anfangen, die Nachbarkinder grundlos anzuschreien :D
    3. Ich halte zwar nix von diesen bunten Covers (weil Fehler dann echt häßlich sind), aber ich kenne Leute, bei denen ohne solchen Firlefanz die Welt untergeht :rolleyes::D Solange abschaltbar - kein Problem.
    4. Ja, Computer ohne Liv-Zempel wäre auch komisch. Na, vielleicht besinnt sich Apfel mal eines besseren und baut auch Kartenslots mit ein (aber ist eh nicht meine Welt, das Fehlen eines Slots ist sowieso ein Ausschlußkriterium)...
    5. Ja, vor allem: Ggf. kann er Remuxes auch gar nicht wiedergeben, bei den älteren Geräten ist das nämlich sehr häufig, daß Filme dann ruckeln oder total unguckbar sind.
    PS: Apropos Yaknar welch merkwürdiger Bug in der Listennummerierung ist das denn? 1,2,3,4,5 wird nach Einschub zu 1,2,2,3,4? :oops::D

    PSPS: Die Gretchenfrage kann ich mir dann am Ende aber doch nicht verkneifen - wäre ein simples 100€-Android-Tablet mit Kartenslot nicht die bessere Wahl? Ich weiß, das klingt für Dich vielleicht ketzerisch, aber den Preisschildern an solch halbgaren Äpfeln wird mir unwohl... ;):angel:
     
  8. hans.makart

    hans.makart Premium

    Registriert seit:
    28 Juli 2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    24
    Guthaben:
    4.950MB
    Haha, mein ganzes Howto behandelt ein reines Luxusproblem! ;) Aber vielleicht gibt es ja Leute, die das gleiche First-World-Problem haben, und die werden sich darüber freuen... :D

    Das iPad Pro habe ich tatsächlich gekauft, um möglichst wenig Zeit vor einem richtigen Rechner verbringen zu müssen. Mit der Tastatur, den letzten iPadOS-Updates und den vielen (fast) vollwertigen Apps (z. B. Adobe Lightroom) geht das mittlerweile echt super. In Sachen Laptop-Ersatz kann Android da einfach nicht mithalten - von der Qualität der Hardware mal ganz abgesehen. Und durch Workflows, wie den oben beschriebenen, kann ich mich noch ein Stückchen weiter von richtigen Rechnern verabschieden.

    Die Ironie, dass ich mir um 879€ ein Tablet kaufe (Achtung: noch ohne Tastatur), aber dann zu knausrig bin, in mehr Speicher zu investieren oder Serien und Filme legal zu beziehen, ist mir durchaus bewusst. Haha. :giggle:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20 Mai 2020
    3way gefällt das.
  9. 3way

    3way Vollzeit-OS-Ausprobierer Premium Trusted User Beta-Tester

    Registriert seit:
    14 Juli 2015
    Beiträge:
    2.968
    Zustimmungen:
    4.584
    Das war ja nur IMHO, aber ja, selbst unser MOCHse hier an sich ist für 60% der Welt ein Luxusproblem :D:cry::think:

    :D Jetzt wo Du es sagst... aber: Irgendwo muß das Geld für eine so teure Apfelsünde ja herkommen :D Aber Apfel sollte man jeden Tag dissen, bis sie mal endlich anfangen, Kartenslots zu verbauen! :nod:
     
    Linuxle gefällt das.